Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Sport im Norden Die sieglose Serie des FC Schönberg geht weiter
Sportbuzzer Sport im Norden Die sieglose Serie des FC Schönberg geht weiter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:23 09.11.2013

In der Fußball-Oberliga konnte der FC Schönberg nicht wie erhofft, gestern im Kellerduell beim Schlusslicht Malchower SV, die seit Saisonbeginn anhaltende sieglose Serie beenden. Am Ende nahmen die Maurinekicker aber mit dem 1:1 wenigstens einen Punkt mit und könnten so den Rückstand zum rettenden Ufer vor den letzten drei Spielen der Hinrunde gegen Altlüdersdorf und Fürstenwalde sowie beim BSV Hürtükel auf fünf Zähler verkürzen. „Am Ende war es ein gerechtes Ergebnis“, so Interimstrainer Sven Wittfot, der gemeinsam mit Co-Trainer Jürgen Rohloff und Torwartrainer Sven Schmidtke seit der Trennung von Axel Giere und Torsten Grümmer am Dienstag die Mannschaft betreut. Im Gegensatz zu den letzten Spielen nahm das Trio eine gravierende personelle Änderung vor. Für Dennis Klassen, dem leider in den letzten Partien doch eine zum Teil verhängnisvolle Fehler unterlaufen waren, kam Gabor Ruhr zu seinem ersten Oberligaeinsatz in dieser Saison, nach dem er zuvor nur in den Landespokalspielen eingesetzt worden war.

Die Gäste begannen unter den Augen von zahlreichen mitgereisten Fans couragiert und vor allem mit viel Engagement. Schon nach sechs Minuten setzte Bastian Henning Torjäger Kristof Rönnau im Strafraum in Szene. Der ließ sich die Chance nicht entgehen und brachte den FC Schönberg mit 1:0 in Führung. Doch die Freude wehrte nicht lange. Weitere sechs Minuten später unterlief Tim Körner ein Stellungsfehler. Den nutzte der Malchower Björn Plate, dessen Querpass der Ex-Schönberger Christian Urgast nur noch über die Linie zum 1:1 drücken brauchte. Die Gäste ließen sich allerdings von diesem Rückschlag nicht aus der Bahn bringen, spielten weiter mutig und engagiert nach vorn. Zählbares kam allerdings trotz guter Möglichkeiten, zum Beispiel von Henning oder Jeske nicht dabei heraus.

Nach gut einer Stunde verloren die Schönberger etwas die Ordnung. Offensichtlich wollten sie unbedingt ein zweites Tor. Das führte jedoch dazu, dass sie die Defensive ab und an entblößten. So wurde die Partie schließlich zu einem offener Schlagabtausch zwischen beiden Teams. In dieser Phase erwies sich Torhüter Ruhr, der mit Rainer Müller zu den Stärksten auf Seiten der Gäste zählte. gleich mehrfach als Meister seines Fachs. Die größte Chance zum Siegtreffer hatte in der Nachspielzeit der gerade eingewechselte Fabian Kolodzick, als er nach einem Eckball am langen Pfosten frei stand, aber den Ball verpasste.

FC Schönberg: Ruhr, Woelki, Steinwarth, Körner, Müller, Bendlin, Cornelius (81. Pajonk), Jeske, Henning (89. Lindemann), Okada, Rönnau (90. Kolodzick)

Tore: 0:1 Rönnau (6.), 1:1 Urgast (12.)

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

FC Anker kommt nicht über ein 1:1 in Anklam hinaus.

09.11.2013

Höhenflug der TSG-Damen gestoppt. Wismars Drittliga-Handballerinnen verlieren beim HC Leipzig II nach einer 32:30-Führung in der Schlussphase noch 32:35.

09.11.2013

TSG Wismar: Steiner, Praetzel, Ninkovic 1, Tegler 3, Wurlitzer 3, Kollecker 7, Yermachek 5/5, Dürl, Pinkohs 5, Wolter 6, Topp 2

Siebenmeter: HCL II: 2/2, ...

09.11.2013
Anzeige