Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Sport im Norden Drei Spiele, drei Siege für Fußball-Nachwuchs in SH-Liga
Sportbuzzer Sport im Norden Drei Spiele, drei Siege für Fußball-Nachwuchs in SH-Liga
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:43 14.11.2013
Anzeige

Bad Oldesloe - In den Schleswig- Holstein-Ligen der Jugend sollten sechs Fußballspiele mit Stormarner Beteiligung stattfinden, drei davon fielen aber den schlechten Witterungsverhältnissen zum Opfer. Die A-Junioren des SV Eichede mussten nicht zu Frisia Lindholm reisen und haben nun am Sonnabend (16 Uhr) Heimrecht gegen TuRa Meldorf. Bei den B-Juniorinnen sagte der Kieler MTV das Spiel gegen die SG Trittau/Südstormarn ab, die morgen um 18.30 Uhr den FFC Oldesloe zum Kreisderby erwartet. Bei den C-Junioren wurde das Spiel des SV Preußen Reinfeld bei der SG Gadeland auf den 22. Dezember (12.30 Uhr) verlegt.

Schleswig-Holstein-Liga

B-Junioren: SV Eichede — SV Frisia Lindholm 2:1 (0:1). Bereits nach sechs Minuten brachte Kevin Knitel die Gäste in Führung. Erst im zweiten Durchgang bekam der SVE ein leichtes Übergewicht. Maurice Fiedler besorgte in der 52. Minute den Ausgleich, bevor schließlich Christian Peters der Siegtreffer (65.) gelang. Die letzten fünf Minuten hatten die Hausherren stürmische Angriffe der Gäste zu überstehen. Auch deshalb fiel der Erfolg letztlich etwas glücklich aus.

C-Junioren: Holstein Kiel II — SV Eichede 0:2 (0:1). Eine starke Leistung bot das Team von Trainer Michael Clausen in Kiel. In der fairen Partie bestimmten die Steinburger klar das Geschehen. Nach acht Minuten brachte Johannes Tonnesen den SVE in Führung, und eine Minute vor Spielende traf er zum Endergebnis. Am Sonnabend erwarten die Steinburger um 14.30 Uhr nun das Team von Flensburg 08.

B-Juniorinnen: FFC Oldesloe — SV Henstedt Ulzburg 9:1 (8:0). Die Oldesloerinnen waren in allen Belangen das bessere Team und siegten auch in der Höhe verdient, weil der Tabellenführer gegen den Letzten nichts anbrennen ließ und es sich sogar leisten konnte, im zweiten Durchgang etwas nachzulassen. Je zweimal trafen Theresa Lienau (3., 76.), Anna Schulz (4., 22.) und Neele Straube (13., 28.). Die weiteren Tore erzielten Katharina Bartscheerer (24.), Ina Kleemann (27.), sowie Karen Reiter (35.). Lena Hachmann traf für die Gäste.

fd

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige