Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Sport im Norden Dritter Doppelpack von Pini in Folge
Sportbuzzer Sport im Norden Dritter Doppelpack von Pini in Folge
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:29 24.09.2016

Zumindest bis heute Nachmittag hat in der Fußball-Oberliga der FC Anker Wismar Tabellenplatz 2 durch einen 4:1-Sieg gestern bei GW Brieselang erobert. Es war das erste Pflichtspiele beider Teams überhaupt, nach dem Brieselang in den letzten fünf Jahren von der Kreisliga bis in die Oberliga durchstartete. Gegenüber dem 3:0-Erfolg gegen den 1. FC Frankfurt/

Oder vor einer Woche musste Ankertrainer Dinalo Adigo wieder auf einigen Positionen. Mit Ivanir Rodrigues und Dennis Martens fehlten zwei Stammspieler (Taufe des Kindes bzw. Trauzeuge) aus privaten Gründen, Angreifer Sebastian Schiewe fiel erneut arbeitsbedingt aus und Marco Bode saß nach seiner Sperre durch eine Ampelkarte in Schwerin zuerst auf der Bank. Für Rodrigues und Martens standen der in der letzten Woche erkrankte Abwehrchef Philipp Unversucht und Marcel Ottenbreit in der Startformation.

Matschwinner der Partie waren neben Torhüter Sabri Vaizov, der seine Mannschaft mit einer Glanztat (13.) vor einem Rückstand bewahrte und in der 18. Minute Glück hatte (Pfosten) , sowie Erdogan Pini und Fan z-Walther Schlatow. Pini, der Neuzugang von Wacker Burghausen, erzielte im dritten Spiel für den FC Anker seinen dritten Doppelpack. Ebenfalls mit einem Doppelpack trug sich gestern Schlatow in die Torschützenliste ein.

„Wir haben gnadenlos effektiv gespielt. Wir sind kurz vor der Pause mit 2:0 in Führung gegangen, haben die Druckphase der Hausherren gut durch gute Abwehrarbeit kompensiert. Der Treffer zum 3:0 war schon die Grundlage für unseren Sieg, da brachte uns selbst der Anschlusstreffer nicht ins Wackeln“, so Ankercoach Dinalo Adigo. „Zu dieser Effektivität kann ich den FC Anker nur beglückwünschen. Das hat unsere Ambitionen Mitte der zweiten Halbzeit zerstört“, so Brieselang´s Trainer Patrick Schlüter.

FC Anker Wismar: Vaizov - Dzhaukhar, Unversucht, Zakharchenko - Ostrowitzki (72. Nogueira), Rahmig - Ottenbreit, Schlatow, Ney (46. Bode) - Wenzel (60. Köhn), Pini

Z.: 140

Tore: 0:1 Schlatow (25.), 0:2 Pini (43.), 0:3 Pini (61.), 1:3 Jordanov (62.), 1:4 Schlatow (64.)

Nächster Spieltag: Sa., 1.10., 14.00: Anker Wismar - Hertha 03 Zehlendorf

kb

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Gäste können dennoch erhobenen Hauptes Rückreise antreten – Verletzungspech schlägt erneut zu – Makangu zieht sich Zerrung zu – Aldermann gibt Regionalligadebüt.

24.09.2016

Eichede II im Spitzenquartett, Hagen führt die Verfolgergruppe an, ganz unten Bargteheide und der SC Elmenhorst, der einen neuen Trainer hat – was bringt der 11. Verbandsliga-Spieltag?.

22.09.2016

Eines der wichtigsten Nachwuchsturniere im Land feiert Jubiläum: Zum 50. Mal reiten von heute bis Sonntag die Ponyreiter über die „Rennkoppel“ in Bad Segeberg und ...

22.09.2016
Anzeige