Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Sport im Norden Du Preez hält Todesfelder Auswärtssieg fest
Sportbuzzer Sport im Norden Du Preez hält Todesfelder Auswärtssieg fest
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:28 12.11.2013
Hielt seinen Kasten sauber: Todesfeldes Keeper Joshua Du Preez parierte auch diesen Kopfball von Gordon Jokisch (2. v.r.). Quelle: Wolf-Rüdiger Boyens
Anzeige
Ahrensburg

Durch einen glücklichen 1:0 (1:0)-Erfolg beim SSC Hagen Ahrensburg verbesserten sich die SH-Liga-Fußballer des SV Todesfelde am letzten Hinrunden- Spieltag auf den dritten Tabellenrang. Trainer Sascha Sievers sagte nach dem fünften Auswärtserfolg: „Das war ein Arbeitssieg. Dass wir nach der Hinrunde auf dem dritten Platz stehen, ist der absolute Wahnsinn. Egal, wer mir das vor der Saison angeboten hätte, ich hätte es dankend angenommen.“

Bereits nach neun Minuten erzielte Stürmer Oliver Zebold das Tor des Tages. Nach einem Schussversuch von Dennis Studt markierte Zebold seinen zehnten Saisontreffer. Nach der Führung ließen die Gäste jedoch nach und erspielten sich kaum noch Chancen. „Wir haben mit hohen Bällen gearbeitet und somit Ahrensburg nicht ins Laufen kommen lassen“, analysierte Sievers später.

Kurz vor der Pause hätte erneut Zebold (43.) nach einer starken Kombination mit Martin Fröhlich und Studt für das 2:0 sorgen können, scheiterte aber knapp. „In der zweiten Halbzeit sind wir dann immer mehr unter Druck geraten. Wir haben dem SSC Räume gelassen, die Ahrensburg dann auch gut bespielt hat“, so der Gäste-Trainer.

Immer wieder rettete SVT-Keeper Joshua Du Preez vor den einschussbereiten Gastgebern. In der 84. Minute kam Du Preez nach einem langen Ball jedoch zu spät und foulte Bojan Stäcker im Strafraum. Den fälligen Elfmeter parierte der Keeper jedoch und krönte somit seine starke Leistung (85.). Kurz darauf sah noch SSC-Akteur Dren Hoti (86.) die Gelb-Rote Karte.

„Ich habe vergeblich auf den entscheidenden Konter gewartet. Aber Kompliment an die Ahrensburger, die ein super Spiel gemacht und sich durch Einsatz und Kampf immer wieder Chancen erarbeitet haben“, sagte Sievers. Kurz vor Ultimo hatte Daniel Schumacher noch das 2:0 auf dem Fuß, scheiterte aber an SSC-Torwart Robert Block (88.).

„Hinter der Leistung meiner Jungs und auch des ganzen Vereins steckt viel Arbeit. Wir sind eine Gemeinschaft“, erklärte Sievers und fügte an: „Wir werden keine Ziele ausgeben. Das haben wir zu Saisonbeginn nicht gemacht und werden wir jetzt auch nicht. Viele kleine Schritte können auch zu großem Erfolg führen.“

mare

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige