Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Sport im Norden Durch den Wald zur Kreismeisterschaft
Sportbuzzer Sport im Norden Durch den Wald zur Kreismeisterschaft
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:28 06.11.2013
Mit Feuereifer dabei: Die Kleinsten unter den Crosslauf-Talenten hatten in Kaltenkirchen 650 Meter zurückzulegen. Quelle: Rüdiger Boyens
Kaltenkirchen

Das Wetter konnte sie nicht schrecken: Insgesamt 70 Mädchen und Jungen starteten bei den Kreismeisterschaften Cross in Kaltenkirchen in die beliebte Waldlauf-Saison.

Bei der landesoffenen Veranstaltung waren auch 17 Nachwuchsläufer aus anderen Kreisen dabei. Erneut war der SC Rönnau 74 mit 15 Aktiven gut aufgestellt. Hinzu kamen noch einige Nachwuchs-Läufer der Lütten, die 650 m bewältigen mussten und dies mit allergrößtem Ehrgeiz taten. Mit je fünf Titeln und zweiten Plätzen sowie zwei Bronzemedaillen waren die Blau-Gelben am erfolgreichsten.

Zunächst siegte Anna Sindt bei den achtjährigen Mädchen über 1150 m in 5:01 Minuten. Ihre ein Jahr ältere Vereinskameradin Kira Zahn war mit 4:29 eine halbe Minute schneller und wurde Kreismeisterin.

2110 m mussten die zehn- bis 13-jährigen Schüler/innen bewältigen. Charleen Richter (W10), das neue Lauftalent in den Reihen von Trainer Ralph Meyer, dominierte diese Altersklasse und lief in 8:38 Min. beinahe eineinhalb Minuten Vorsprung heraus gegenüber ihrer Klubkameradin Marie Seiler (10:03). Für Julia Witthohn reichten 9:51 Minuten zum Sieg der Elfjährigen. Bei den Jungen verzeichnete Cedric Richter (M8) den fünften Titel. Der Bruder von Charleen Richter lief als Erster nach 4:25 Min. über die Ziellinie. Nachdem im Vorjahr der Leezener SC nicht am Start war, konnte diesmal Jahira Dabelstein (W12) mit einem Sieg glänzen. Sie legte die 2110 m in 9:37 Minuten zurück.

Bei den Senioren M45 war Michael Knebel (LG Trappenkamp) im letzten Lauf des Tages siegreich, lief nach 6330 m und 27:42 Minuten vor Stefan Theen (Lauftreff SV Schmalensee/28:36) ins Ziel.

Klubkamerad Peter Kruse vertrat die AK M55 und gewann in 33:29. Als einziger M70-er war Hartmut Ehrlich vom Lübecker SC (34:06) unterwegs.

Von den jugendlichen Auswärtigen startete Leonie Sievers (W14) ihr neues Laufprogramm. Die Ahrensburgerin, Landesbeste über zwei und fünf Kilometer, hatte keine Mühe, die 3100 m in 12:05 Minuten für sich zu entscheiden und legte vielleicht den Grundstein für gute Zeiten in der Halle. Gleiches gilt für die Möllnerin Isabelle Skambath (W U18), für sie steht jedoch noch kein genauer Wettkampfplan fest. „Das ergibt sich später“, so die zweitbeste Schleswig-Holsteinerin über zehn Kilometer.

bo

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Nicht nur im Jugend-Fußball sind die Zahlen rückläufig. Auch andere Sportarten haben damit zu kämpfen.

06.11.2013

Bei den U15-Landesmeisterschaften in Bad Schwartau kletterten drei Nachwuchskämpfer des To-Judo-Kan Ratzeburg auf das Siegertreppchen.

06.11.2013

Fußball-SH-Liga, B-Juniorinnen: SG Trittau/Südstormarn — Krummesser SV 1:0 (0:0).

06.11.2013
Anzeige