Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Sport im Norden Durchmarsch möglich: Die Bees und die Aufstiegsfrage
Sportbuzzer Sport im Norden Durchmarsch möglich: Die Bees und die Aufstiegsfrage
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:46 09.01.2018
Auf dem Weg zum Korb auch von den Lübeckern Julian Kordowiecki (l.) und Gerrit Krause nicht zu stoppen: Bargteheides treffsicherste Bees Steffen Hoenicke (am Ball) und Torben Gode (hinten). Quelle: Foto: Nuppenau
Anzeige
Bargteheide/Lübeck

Der Start ins neue Jahr hätte für die „fleißigen Bienen“ aus Bargteheide kaum besser gelingen können: Im Oberliga-Topspiel setzten sich die Bees gegen Regionalliga- Absteiger TuS Lübeck in eigener Halle deutlich mit 100:61 (46:28) durch, sind so auch nach dem siebten Saisonspiel (als einziges Team der Liga) weiter unbesiegt und festigten ihre Tabellenführung.

Von der Favoritenrolle, die den Lübeckern nach ihrem 83:73-Sieg im Dezember beim Tabellenzweiten TSV Reinbek voraus eilte, war auf dem Feld nichts zu sehen. Die Bargteheider bestimmten einmal mehr mit einer überzeugenden Teamleistung (die Bankspieler erzielten 47 Punkte) das Geschehen und setzten sich mit einer starken Zonen-Verteidigung schon im ersten Viertel leicht ab (21:13). Die TuS-Korbjäger hatten hingegen Schwierigkeiten zu scoren, zudem war ihre Quote von der Freiwurflinie über die gesamte Spielzeit zu gering (56 Prozent, Bees: 75 Prozent). Nachdem Patrick Filter bei seiner stärksten Saisonleistung den Treffer zur komfortablen 46:28-Führung erzielt hatte, fand Spielertrainer Boris Heimann Gehör mit seiner Warnung vor einem Lübecker Run zu Beginn des dritten Viertels. Stattdessen erzielten die Bees die nächsten neun Punkte, spielten fortan befreit auf und trafen – angeführt vom 19-jährigen Topscorer Steffen Hönicke, der mit 26 Punkten zum vierten Mal in dieser Saison mehr als 25 Punkte erzielte – aus allen Lagen.

Den klaren Vorsprung nach 30 Minuten (79:45) beizubehalten, war auch mit Blick auf eine mögliche Niederlage im Rückspiel wichtig. Denn der direkte Vergleich könnte letztlich entscheidend werden für das Ranking in der Abschlusstabelle. Aktuell sind die Bees mit sieben Siegen und 14 Zählern punktgleich mit dem TSV Reinbek, der allerdings zwei Spiele mehr absolviert und – wie TuS Lübeck (10 Punkte) – bereits zweimal verloren hat.

Insofern ist ein Durchmarsch in die 2. Regionalliga Nord längst auch ein Thema bei den Bargteheider Korbjägern. Spielertrainer Heimann dazu: „Wir prüfen zur Zeit, ob wir überhaupt die Voraussetzungen wie Jugendmannschaften, Finanzen, Schiedsrichter und weitere Formerfordernisse, erfüllen würden.“ Erst danach werde das Team „besprechen, wie wir die Einzelinteressen in Einklang bringen und unsere größte Stärke – den Teamgedanken und unseren Zusammenhalt – nicht verlieren.“ Aktuell sei jeder wichtig im Team und könne das auf dem Feld zeigen. „Aber will sich wirklich jeder in der 2.

Regionalliga beweisen?“, muss laut Heimann geklärt werden. Da man auch dort gewinnen wolle, stellt sich die Frage: „Wer spielt wieviel und ist damit zufrieden?“ Schwer abzusehen ist wohl auch, inwieweit das Team dann für andere ambitionierte Spieler interessant werden würde . . .

Am kommenden Wochenende steht nun zunächst die längste Auswärtsfahrt für die Bees zum TSV Husum (Sa., 17 Uhr) an. Eine Stunde später haben Lübecks TuS-Basketballer Heimrecht gegen den TSV Klausdorf, und um 20 Uhr empfängt die BG Ostholstein als Tabellenfünfter mit zehn Zählern den punktgleichen Vierten MTSV Hohenwestedt.

Punkte Bees: Hönicke (26), Gode (23), Schümann (15), Filter (11), Bogicevic (6), Eberlein (6), Wichmann (6), Schwardt (4), Reimers (3). TuS 93: Friedrichsen (14), Gassenmeyer, Suchan (je 13), Krause (10), Kordowiecki (9), Baumbach (2).

ing

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Mit einem fünften Platz im Feld von insgesamt zwölf Teams haben die Bezirksliga-Handballer des SV Blau-Weiß Grevesmühlen das Neujahrsturnier des VfB Lübeck beendet.

09.01.2018

Die Oberliga- Handballerinnen befinden sich seit dem 3. Januar im Trainingslager in Krusá (Dänemark).

09.01.2018

Die Oberliga-Damen des TSV Schwarzenbek haben trotz eines personellen Engpasses weiter gute Chancen auf den Aufstieg in die Tischtennis- Regionalliga: Nach einem 1:8 gegen Spitzenreiter TTC Berlin II verteidigten sie dank eines 7:7 gegen das Cottbuser TT-Team Tabellenplatz zwei. In der Herren-Oberliga geht’s am kommenden Wochenende weiter.

09.01.2018
Anzeige