Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Sport im Norden Eutin und Pansdorf marschieren an der Tabellenspitze
Sportbuzzer Sport im Norden Eutin und Pansdorf marschieren an der Tabellenspitze
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:24 26.10.2013
Lübecks Timo Mastrini (l.) im Kopfballduell mit Büchen-Siebeneichens Arne Hahn. Quelle: sportblitz
Eutin

Fußball-Verbandsliga Süd-Ost

Eutin 08 — TuS Lübeck 3:0 (1:0). Auch die Marli-Kicker konnten den „08-Express“ nicht stoppen, der Aufsteiger bleibt weiterhin ohne Niederlage an der Spitze. Die Eutiner gingen von Beginn an beherzt zu Werke und mit großem Engagement in die Zweikämpfe. So erspielten sie sich ein deutliches Übergewicht. Die Pausenführung von Brauer (27.) ging völlig in Ordnung. TuS erarbeitete sich nur wenige nennenswerte Möglichkeiten. Der Gastgeber zeigte sich nach wie vor emsig und lauffreudig und störte auch im zweiten Durchgang den gegnerischen Aufbau früh.

Auch wenn die Entscheidung durch Hübner (84.) und Akyol (86.) erst sehr spät fiel, war sie hoch verdient. Bitter für die Gäste: Bork drosch den Ball aus zwei Metern unglücklich ins Gesicht von Raabe (80.), der per Krankenwagen abtransportiert werden musste.

TSV Pansdorf — Sereetzer SV 3:1 (0:1). Die Hausherren kamen im Derby zunächst überhaupt nicht auf Touren und verschliefen komplett die erste Halbzeit. Der SSV agierte mit vielen langen Bällen, einen davon stocherte Mendig (23.) nach Kopfballverlängerung von Tetzlaff über die Linie. Die Folge war ein lautes Donnerwetter von Pansdorfs Coach Jaacks. Die Ansprache hatte gefruchtet: Briegert (48.) glich aus, nach Foul an Bremser verwandelte Mess (50.) den Elfmeter zur Führung. „Die Mannschaft hat eine tolle Reaktion gezeigt und die Partie verdient gedreht“, freute sich der Coach. Albrecht (83.) traf zum Endstand.

VfL Tremsbüttel — GW Siebenbäumen 2:2 (1:1). Gerechte Punkteteilung in einer sehenswerten Begegnung. Lampel scheiterte an Brinkmann, dann traf Bischkopf nur das Aluminium.

Für Grün-Weiß verzog Gomez-Abal zweimal knapp. Das Alu stand weiter im Mittelpunkt. Mecker lupfte den Ball gegen die Latte, Sindi (29.) köpfte den Abpraller zur Gästeführung ein. Dann hatten die Lauenburger Glück, Jascha Fahrenkroog traf erneut den Pfosten. Der Ausgleich fiel dennoch, Beyer (45.) jagte einen Freistoß in den Winkel. Nach der Pause sorgte Lühmann (53.) für die VfL-Führung.

Doch am Ende blieb die grün-weiße Serie (zehn Spiele ohne Niederlage) bestehen, Sindi (87.) köpfte nach Vorlage von Mecker das 2:2.

VfB Lübeck II — Büchen-Siebeneichener SV 0:6 (0:2). In Halbzeit eins war die Partie ausgeglichen und sehr zerfahren. Doch die Treffer von Tastekin (2.) und Schleede, der nach einem Pfostenschuss von Kuchlenz abstaubte (43.), machten den Unterschied. Nach einem Foul von Walz an Wieckhorst sah der VfB-Keeper die Rote Karte (60.), der Gefoulte selbst verwandelte den fälligen Strafstoß (62.). Von nun an fiel der Gastgeber nur noch durch lautes Diskutieren auf. Für den BSSV erhöhten Kuchlenz (67., 70./Foulelfmeter) und erneut Tastekin (77.).

VfL Oldesloe — FC Dornbreite II 0:1 (0:0). Nach sechs Pleiten in Serie konnte der FCD endlich wieder einen Dreier verbuchen. „Was für ein Grottenkick, das war nicht einmal Kreisliganiveau“, bezeichnete VfL-Obmann Schenk die Partie. Die Hausherren konnten zwei Möglichkeiten verbuchen. Kupka traf nur den Pfosten (60.), Marz scheiterte an Rudowsky. So musste ein bitteres Eigentor in der 89. Minute entscheiden: Dabelstein köpfte das Leder unglücklich in die Maschen.

Verbandsliga Süd-West

RW Kiebitzreihe — SV Schackendorf 1:5 (1:3). „Das war ein harmloser Gegner. Am Ende hat sich unsere individuelle Klasse durchgesetzt“, resümierte SVS-Coach Lars Callsen zufrieden. Nach vier Minuten sorgten De Oliveira für die Führung und Burgueno (21., 45.) für weitere SVS-Tore vor der Pause. Zwischenzeitlich verkürzte Hansen (37.), ehe De Oliveira (66.) und Steinberg (90.+2) erhöhte.

rmü/mare

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Es ist wieder eines dieser „Sechs-Punkte-Spiele“, das heute um 11 Uhr auf die A-Junioren des VfB Lübeck wartet, wenn sie an der Lohmühle RW Erfurt empfangen.

26.10.2013

Die Lübecker haben ihre Spitzenposition in der SH-Liga untermauert, während Strand 08 einen Heimsieg landet und Hartenholm seine Serie ausbaut. Der FCD bejubelt ein Remis.

26.10.2013

SV Eichede: Probespieler Geoffrey Hansen (25, Preußen Münster II) hat beim Regionalligisten nicht überzeugt.

26.10.2013
Anzeige