Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Sport im Norden Eutin winkt Sprung an die Spitze
Sportbuzzer Sport im Norden Eutin winkt Sprung an die Spitze
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:13 18.04.2016

Das morgige Nachholspiel der Fußballer vom SH-Liga-Zweiten Eutin 08 gegen den TSV Altenholz (Waldeck-Stadion, 18.30 Uhr) steht unter einem besonderen Stern. Denn mit einem Heimsieg können die Rosenstädter (61 Punkte) den SV Eichede (63 Punkte) von der Tabellenspitze verdrängen.

„Wir haben uns in eine gute Situation gearbeitet, müssen aber alles dafür tun und aufbringen, um diese zu verteidigen“, sagte Eutins Kapitän Sönke Meyer nach dem 3:1-Arbeitssieg beim Tabellenletzten FC Reher/Puls und ergänzte: „Dass wir die Spitze übernehmen können, sollte zweitrangig sein.“ Die Ostholsteiner würden laut ihrem Abwehrchef gut daran tun, von Spiel zu Spiel zu denken. Danach kommen mit dem Heimspiel gegen den Tabellenvierten Holstein Kiel II (23. April), dem Kreispokal-Halbfinale beim Verbandsliga-Titelkandidaten Strand 08 (26. April) und dem Gipfeltreffen gegen Eichede (1.

Mai) drei ganz dicke Brocken. Geht es nach SVE-Coach Oliver Zapel, wird die Mannschaft mit der besten Substanz am Ende vorn sein: „Die Meisterschaft wird dieses Jahr extrem über die Physis entschieden“, glaubt der Fußball-Lehrer.

Sein Eutiner Kollege "Mecki" Brunner wollte sich zur Konstellation im Titelrennen nicht äußern, nannte diese lediglich „interessant“. Wichtig sei es, sich auf das nächste Spiel im eigenen Stadion vernünftig vorzubereiten, so der 55-Jährige. Gestern fand bereits das Abschlusstraining statt. Die Elf von TSV-Trainer Ulf Ciechowski sei schwer zu spielen. Aktuelle Tipps könnte sich der 08-Coach von seinem Bruder Andreas Brunner, Trainer des Oldenburger SV, einholen. Dessen Team verlor gerade 0:2 gegen Altenholz. „Sie sind zwar unangenehm. Doch dürfte Eutin keine Probleme haben“, glaubt Andreas Brunner. Im Hinspiel siegten die Rosenstädter mit 2:1 dank Treffer von Sönke Meyer und von Philip „Blubber“ Nielsen. „Altenholz hat unglaublich viel Qualität. Das wird sicher eine schwere Aufgabe. Wir müssen alles abrufen“, appelliert Meyer.

Auf einen Einsatz hofft Christian Rave. War der Ex-Lübecker zuvor beim PSV Union Neumünster (1:0) verletzt ausgeschieden, wurde ihm noch am gleichen Abend das verletzte Schienbein im Krankenhaus genäht. „Ob es gegen Altenholz geht, entscheide ich mit den Ärzten. Es hat sich zum Glück nicht entzündet und heilt gut“, sagte „Raver“. Neues Selbstbewusstsein holte sich Jannik Niebergall. Nach seiner unnötigen Rote Karten beim VfR Neumünster (0:1) wurde der Youngster für den diesmal glücklosen Winter-Neuzugang Danny Cornelius (46.) eingewechselt und erzielte nach guter Vorlage von Kevin Hübner das umjubelte 3:1-Siegtor. „Er hat das richtig gut gemacht und sich belohnt“, lobte Brunner seinen Schützling.

Von GIE

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Bad Schwartaus A-Jugend-Handballerinnen ziehen in die DM-Endrunde ein — Mit einem heiß umkämpften 25:23 (11:10) in Birkenau lösen sie das Ticket nach Leverkusen.

18.04.2016

Mit einer meisterlichen Vorstellung setzt sich der NTSV 08 in der Fußball-Verbandsliga beim SSV durch — BSV droht der Abstieg: Zehn Punkte Rückstand aufs rettende Ufer.

18.04.2016

So sieht man Oliver Zapel selten. Nach dem 2:0-Sieg des SV Eichede im SH-Liga-Topspiel beim TSB Flensburg (die LN berichteten) forderte der Trainer seine Spieler förmlich zum Feiern auf.

18.04.2016
Anzeige