Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Sport im Norden Ex-St. Pauli-Coach Schubert lobt Nachfolger Frontzeck
Sportbuzzer Sport im Norden Ex-St. Pauli-Coach Schubert lobt Nachfolger Frontzeck
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:35 21.12.2012
Schubert gönnt seinem Nachfolger den Erfolg. Foto: Christian Charisius/Archiv
Anzeige
Hamburg

Aber ich freue mich, dass mit Michael Frontzeck ein Kumpel von mir übernommen hat. Er leistet gute Arbeit“, sagte Schubert der „Hamburger Morgenpost“ (Mittwoch) im Interview. Er war Ende September nach der 0:1-Heimpleite gegen Aalen beurlaubt worden.

Wirklich nachvollziehen kann er sein Aus beim Kiez-Club trotz der mageren Ausbeute von lediglich sechs Punkten aus sieben Begegnungen auch heute noch nicht. „Wir hatten vier Leistungsträger verloren, darunter Max Kruse, der jetzt in Freiburg Top-Scorer ist. Dann haben wir viele junge Leute dazu bekommen“, begründete Schubert seine Ansicht. Da sei es „normal“, dass es anfangs zu Rückschlägen komme. Mittlerweile hat sich St. Pauli als 13. mit 22 Punkten konsolidiert.

Um jederzeit bereit für ein Comeback auf der Trainerbank zu sein, schaut sich Schubert „in den Profi-Ligen viele Spiele im Stadion an“, berichtete der 41-Jährige. Die Spiele seiner ehemaligen Vereine SC Paderborn und FC St. Pauli verfolgt er mit einem ganz besonderen Interesse. „Viele Fans und Freunde von meinen beiden Clubs kontaktieren mich immer noch. Das tut gut“, betonte der Coach.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Boxweltmeister Wladimir Klitschko muss bis zum 26. Februar 2013 gegen WBA-Champion Alexander Powetkin aus dem Sauerland-Stall zur Pflichtverteidigung antreten. Das hat die World Boxing Association (WBA) am Mittwochabend festgelegt.

21.12.2012

Lübeck – Es bleibt dabei: Sollte im Fall VfB Lübeck das Insolvenzverfahren eröffnet werden, dann spielt der Klub die Regionalliga-Saison ohne Wertung zuende – und steigt in die SH-Liga ab.

19.12.2012

Nach sieben Heimsiegen in Folge haben die Hamburg Freezers wieder eine Niederlage auf eigenem Eis einstecken müssen. Die Hanseaten unterlagen dem ERC Ingolstadt am Dienstagabend nach einem harten Kampf mit 5:6 (2:2,2:1,1:2,0:1) nach Verlängerung.

21.12.2012
Anzeige