Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Sport im Norden Extra-Kick vorm Ostseederby
Sportbuzzer Sport im Norden Extra-Kick vorm Ostseederby
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:30 29.10.2017
Cedric Montminy holte sich im Harz eine blutige Nase und will heute im Ostseederby wieder jubeln. Quelle: GARVE/54°

So richtig beruhigt hatte sich Steve Pepin auch gestern nach dem 2:6 bei den Harzer Falken in Braunlage noch nicht: Die schlechteste Saisonleistung, der komplette Ausfall der Leistungsträger und „blöde“ Gegentreffer ärgerten den Coach des EHC Timmendorfer Strand 06 beim 2:6 beim Oberliga-Schlusslicht gewaltig: „Das war hochgradig peinlich und ist nicht zu erklären. Dabei war die Stimmung in der Mannschaft in der Woche bestens, das Training gut.“

Aber, und hier schöpft er Hoffnung auf den Extra-Kick vor dem Ostseederby: „Die Jungs haben Charakter, und den werden sie gegen Rostock zeigen. Wir müssen wie vor einer Woche beim 4:3 nach Verlängerung gegen Spitzenreiter Leipzig von der ersten Minute an zeigen, wer Herr im Haus ist“, verspricht Pepin ein heißes Derby mit Emotionen.

Dass seine Mannschaft bei der Anreise in den Harz mehrere Stunden im Stau stand und die Partie mit 30 Minuten Verspätung angepfiffen wurde, ließ er nicht als Entschuldigung gelten. Nach einem überharten Einsteigen von Trevor Hendrikx gegen Cedric Montminy, der mit blutiger Nase kurz vom Eis musste, hatten die Timmendorfer gleich fünf Minuten Überzahl, schossen aber nur zweimal aufs Falken-Tor. Indiskutabel!

Nach Harzer Toren von Kostyrev (8.) und Zerbst (15.) glichen Daniel Clairmont (38.) und Kevin Kunz (42.) zum 2:2 aus. „Da dachte, ich, dass jetzt die Wende kommt“, meinte Pepin, zumal Kenneth Schnabel noch den Pfosten getroffen hatte. „Doch anschließend dachten sie wohl, dass es gegen das bislang sieglose Schlusslicht von allein laufen würde. Nach einem blöden Gegentreffer fiel kurz danach das vierte Tor“, kommentierte er die Treffer von Engel (46.) und Krüger (47.). Pitsikoulis (55.) und Kostyrev (58.) ließen die Braunlager nach dem 6:2-Erfolg ihren ersten Saisonsieg feiern.

Heute geht’s nun gegen Rostock. Die Duelle gegen den den ewigen Ostseerivalen waren in den vergangenen Jahren meist extrem eng. In der Vorsaison trafen beide Teams viermal aufeinander, dreimal ging die Partie in die Verlängerung, zweimal ins Penaltyschießen. Beide Mannschaften konnten je zwei Derbys für sich entscheiden. Sinnbildlich dafür steht das letzte Aufeinandertreffen im Februar: Dreimal ging der EHCT in Führung, dreimal glich Rostock aus – und am Ende triumphierten die Piranhas im Penaltyschießen. Doch da gleichzeitig der Bürgerentscheid positiv zu Gunsten des ETC ausfiel, konnten sich beide als Sieger fühlen – und so feierten mehr als 1000 Zuschauer gemeinsam im Eistempel am Timmendorfer Kurpark.

Aktuell haben die Piranhas mit einem 3:2-Heimsieg gegen die Preussen Berlin ihre Hausaufgaben vor dem Derby erledigt und bereits drei Siege auf dem Konto. „Sie haben gegen Hamburg, Herne und Duisburg überrascht, sie sind gut drauf“, warnt Pepin.

Von Christoph Staffen

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Beim Spitzenreiter gab es für die Raubmöwen nichts zu holen: Die Drittliga- Handballerinnen des TSV Travemünde verloren beim Frankfurter HC 20:28 (10:16). Am Dienstag geht es bereits weiter: Dann kommt der Tabellensechste Viöl mit Ex-Raubmöwe Lena Schulz an den Steenkamp (15 Uhr).

29.10.2017

. Dirk von Zitzewitz (49) aus dem ostholsteinischen Karlshof und sein Pilot Giniel de Villiers haben in ihrem Toyota Hilux bei der Gold-40-Rallye nahe Johannesburg eine furiose Aufholjagd hingelegt.

29.10.2017

In der Tabelle auf Aufstiegsplatz zwei geklettert, geht es auch im Umfeld der Schwartauer Zweitliga-Handballer nach oben. Neue Kommanditisten sind an Bord, auch ein neuer Hauptsponsor (Jonas Bauelemente/Lübeck). Doch der kam fast unbemerkt um die Ecke.

29.10.2017
Anzeige