Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Sport im Norden FC Anker überrollt Rostocker FC 8:1
Sportbuzzer Sport im Norden FC Anker überrollt Rostocker FC 8:1
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:15 26.10.2013
Wismar

Der FC Anker Wismar bleibt daheim weiter eine Macht. Der Rostocker FC wurde am gestrigen Nachmittag mit 8:1 deklassiert. Für das Ankerteam war es im sechsten Verbandsliga-Heimspiel übrigens das erste Gegentor.

Von Beginn an zeigte das Ankerteam, dass es gewillt ist das Spiel zu gewinnen. Die erste Chance der Begegnung hatte Sebastian Schiewe, doch sein Lupfer ging knapp am Rostocker Tor vorbei. Nur zwei Minuten später zog Fabian Bröcker aus achtzehn Metern ab, doch sein Schuss strich knapp über das Gehäuse. In der 20. Minute jubelten die 409 Zuschauer im Kurt Bürger Stadion das erste Mal. Diego Dino Sedoc flankte von der rechten Seite in den Rostocker Strafraum, wo Philipp Ostrowitzki den Ball auf Clemens Lange ablegte. Dieser schoss den Ball unhaltbar ins Rostocker Gehäuse. In der Folgezeit drückte das Team von Dinalo Adigo auf den zweiten Treffer, doch Kapitän Fabian Bröcker und Felix Dojahn verfehlten das Tor nur knapp. In der 33. Minute dann das verdiente 2:0. Felix Dojahn kämpfte sich schön durch den Rostocker Strafraum. Sein Schuss wurde von Maximilian Kliebis unhaltbar für Thomas Schmidt im Rostocker Gehäuse abgefälscht. Noch vor dem Seitenwechsel besaß das Ankerteam drei weitere gute Möglichkeiten auf 3:0 zu erhöhen, doch Dojahn mit einem abgefälschten Schuss und Sebastian Schiewe scheiterten.

Im zweiten Abschnitt kamen die Gäste das erste Mal vor das von Benjamin Heskamp gehütete Ankertor, doch dieser zeigte sich bei einem Schuss von Michael Nerius sicher. In der 51. Minute dann die Vorentscheidun, das 3:0 von Clemens. Zwar kamen die Gäste in der 56. Minute durch den eingewechselten Robert Wullwage zum Anschluss, doch dieses sollte am Ende nur Ergebniskosmetik sein. Sebastian Schiewe (59. und 75.), Clemens Lange (76. und 80.) sowie Ivanir Pais Rodrigues trafen zum 8:1. Fünf Minuten vor Schluss parierte Benjamin Heskamp einen Elfmeter von Denny Kamps.

FC Anker Wismar: Heskamp — Unversucht, Ostrowitzki, Kaesler (55. Martens) — Bröcker, Rodrigues — Dojahn, Rosinski (68. Monteiro), Sedoc (46. Schwandt) — Schiewe, Lange Die SG Roggendorf kam derweil beim Tabellenführer SV Waren mit 1:11 unter die Räder. Kai Militz erzielte den Ehrentreffer der Gäste zum zwischenzeitlichen 5:1.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Wismars Drittliga-Frauen knüpfen nahtlos an die beste Saisonleistung in Altlandsberg an und deklassieren den Frankfurter HC II 32:17. Mareen Tegler erzielt neun Tore.

26.10.2013

SH-Liga-Handballer empfangen Kronshagen, Löwinnen gegen Bad Schwartau.

24.10.2013

Morgen kommt es aus Tischtennis-Sicht zum „Super-Samstag“: Ab 10 Uhr ermitteln die Schülerinnen und Schüler A sowie die Mädchen und Jungen aus 27 lauenburgischen Vereinen ihre Kreismeister im Einzel, ...

24.10.2013
Anzeige