Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Sport im Norden FCD-Pleite gegen Todesfelde — Niederlagen für Strand und Hagen
Sportbuzzer Sport im Norden FCD-Pleite gegen Todesfelde — Niederlagen für Strand und Hagen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:15 07.09.2013

FC Dornbreite — SV Todesfelde 1:4 (0:2). Für die Todesfelder SH-Liga-Kicker war es bereits der dritte Sieg in Folge. Besonders in der sehr guten ersten Halbzeit konnten sie vor 150 Zuschauern mit einer hohen Präsenz und hoher Laufbereitschaft überzeugen. Die Lübecker ließen dagegen die nötige Aggressivität vermissen. „Ich bin bitter enttäuscht. Uns wurden heute gerade bis zur Pause die Grenzen aufgezeigt“, sagte Dornbreites Trainer Gero Maaß. Nachdem Zebold (21.) per Kopfball nach einem Freistoß von Bernoth noch vergeben hatte, brachte SVT-Torjäger Studt die Segeberger mit einem Doppelschlag (9., 22.) verdient in Führung. Nach dem Seitenwechsel sorgte Bernoth (63.) mit einem 20-Meter-Schuss für die Vorentscheidung. Den von FCD-Kapitän Strehlau verwandelten Strafstoß (68., Bernoth an Behrens) beantworte Studt (78.) mit seinem dritten Tor. „Endlich habe ich mal wieder getroffen. Die Tore sind zum richtigen Zeitpunkt gefallen. Der Sieg ist verdient“, strahlte „Studti“.

Dornbreite: Pekrun - Brahmstaedt, Staackmann (39. Gramckau), Strehlau, Behrens - Schlichte, Seebauer (46. Sarikoc), Rehberg, Sauer - Kalbau (65. Keller) - Zeh.

Todesfelde: Holst - Haldau, Petzold, Lembke, Fröhlich - Yavuz, Bernoth, Testa (56. Bruhn) - Zebold, Brumshagen (46. Lembke) - Studt (82. Hamann).

Preetzer TSV — NTSV Strand 4:0 (3:0). Der Sieg des Tabellenzweiten war auch in dieser Höhe verdient. Die „Strandpiraten“ erwischten vor 166 Fans einen schlechten Tag. „Wir sind nicht in die Zweikämpfe gekommen", sagte Co-Trainer Stefan Anders, der den privat verhinderten Chef Frank Salomon vertrat und ohne Bilgen (Schulterverletzung) planen musste. Nach der 2:0-Führung durch Wolf (4.) und Dreier (37.) scheiterte Strands Baasch zweimal freistehend an Torhüter Weidner (44., 48.). „Trifft er, dann geht vielleicht noch was“, sagte Anders. Als Ziehmer erhöhte (52.), war die Partie entschieden. Erneut Wolf (55.) traf zum 4:0.

Strand 08: Caglar - Abdoulai, Ullrich, Kamke, Ali (60. Akcasu) - Baloki, Stahl - Karadas, Krefta (46. Zabel), Yeboah - Baasch (66. Dagli).

PSV Neumünster — SSC Hagen Ahrensburg 3:0 (1:0). „Es war mehr drin für uns“, sagte SSC-Coach Jan „Faxe“ Jakobsen. Nach dem 0:1 durch Haslers Kopfball (14.) kam Hagen richtig ins Spiel.

„Wir waren besser und hätten ein Tor machen müssen. Wenn wir ein 1:1 in die Kabine retten, dann läuft das Spiel anders", haderte der Däne. Den möglichen Ausgleich vor 136 Zuschauern vergaben Iwersen (30.) und Pohlmann (38.). Der wiedergenesene Mittelfeldspieler scheiterte nach der Pause mit einem Flugkopfball (50.). Bannow machte mit seinem Doppelpack (48., 56.) vorzeitig alles klar.

SSC Hagen: Block - Schmidt-Hartwigsen, Herklotz, Starke, Klamt - Iwersen, Stäcker, Hoti, (67. Lembke), K. Pohlmann (54. Scharf) - Mokeddem (54. Vinc. Janelt), Leptien.

TuS Hartenholm: Weil noch kein neuer Trainer gefunden wurde, sitzt der ehemalige TuS-Spieler Arne Westphal als Interimslösung beim Heimspiel heute gegen Flensburg 08 (15 Uhr) auf der Bank.

GIE

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Mittendrin statt nur dabei: Schwebte Lübecks Judo-Ass Igor Wandtke oft zwischen Hoffen und Bangen, wenn‘s um einen Platz im Nationalkader ging, ...

08.09.2013

FC Schönberg steht nach 9:0- Schützenfest im Achtelfinale —— TSG Gadebusch verliert gegen Sievershagen 0:5.

07.09.2013
Sport im Norden 2. Runde um den DFB-Landespokal: Fußballfest in Wismar - FC Anker kickt Titelverteidiger TSG Neustrelitz aus dem Wettbewerb

Hansestädter bezwingen Regionalligisten im Elfmeterschießen mit 5:4.

07.09.2013
Anzeige