Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Sport im Norden FFC Oldesloe will Spielerinnen neu „einnorden“
Sportbuzzer Sport im Norden FFC Oldesloe will Spielerinnen neu „einnorden“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:15 29.10.2013
Bad Oldesloe -

Dringender Gesprächsbedarf bei den SH-Liga- Fußballerinnen des FFC Oldesloe: Nach dem abgesagten Punktspiel am vergangenen Wochenende gegen TuRa Meldorf (aus dem 17er-Kader standen nur neun Spielerinnen zur Verfügung) wollte das Trainer-Duo Manuela Gädert/Dirk Weißler das Team eigentlich am Montagabend beim Training noch einmal auf die gemeinsame Aufgabe einschwören. Doch der Orkan und die damit verbundenen Gefahren „vor allem für die vielen Fahranfängerinnen im Team“ (Gädert) führte zur Absage des Trainings.

So wurde auch das Gespräch des Vereinsvorstandes mit Gädert und Weißler auf heute, 18 Uhr, verschoben. „Ich hoffe, sie wollen uns den Rücken stärken und anschließend auch noch einmal an die Einstellung der Mädels appellieren“, kann Gädert über den Verlauf des Gesprächs nur mutmaßen.

Die abgesagte Partie bei TuRa Meldorf wurde vom Verband mit 5:0 Toren und drei Punkten für die Dithmarscherinnen gewertet, der FFC liegt somit weiterhin punktlos am Tabellenende. „Dabei war keines unserer bisherigen Spiele so, dass wir es unbedingt verlieren mussten“, sieht Gädert ihr Team „deutlich besser, als es der Tabellenplatz ausdrückt“.

Am kommenden Wochenende geht es für den FFC nicht um Punkte, sondern im SHFV-Lotto-Pokal um den Einzug ins Finale. Die Oldesloerinnen haben am Sonntag um 14 Uhr Heimrecht, allerdings gegen den KSV Holstein Kiel, verlustpunktfreier Tabellenführer der Regionalliga. Gädert weiß: „Da haben wir nichts zu verlieren.“

Der zweite Stormarner SH-Ligist, der SSC Hagen Ahrensburg, trat zu seinem Punktspiel an und siegte 6:1 (1:1) bei Rot-Schwarz Kiel. In Halbzeit eins hielten die Gastgeberinnen noch mit. Nach der SSC-Führung durch Hannah Trumpf (20.) gelang Solveig Petersen (39.) der Ausgleich.

Im zweiten Abschnitt dominierte der SSC dann aber eindeutig das Spiel. Zaynab Sidow (61., 89.), Lisa Stein-Schomburg (63., 84.) und Jana Holla (80.) sorgten für den klaren Erfolg. Am kommenden Sonntag empfängt der Tabellenvierte (13 Punkte) um 14 Uhr TuRa Meldorf (15 Punkte).

ud/ing

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Handball-Landesliga: Hahnheides Frauen feiern knappen Auswärtssieg, Glindes Männer verspielen Führung.

29.10.2013

Landesklasse VI: SG Carlow verspielt 3:0-Führung, zweimal rot für SV Dassow, Mallentiner SV neues Schlusslicht.

29.10.2013

Damen-Volleyballmeister Schweriner SC geht heute Abend ab 19 Uhr als krasser Außenseiter in das erste Heimspiel der neuen Champions League-Saison.

29.10.2013