Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Sport im Norden FFC-Vorstand bittet Trainer zum Gespräch
Sportbuzzer Sport im Norden FFC-Vorstand bittet Trainer zum Gespräch
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:17 13.11.2013
Gewonnener Zweikampf: Oldesloes Merle Horstmann (r.) setzt sich gegen Jana Wöbcke vom SSC Hagen Ahrensburg durch. Quelle: fd
Anzeige
Bad Oldesloe -

Auch im Stormarnderby der Schleswig-Holstein-Liga gab es für die Fußballerinnen des FFC Oldesloe II nichts zu holen. Gleich mit 0:7 (0:4) ging die Partie gegen den SSC Hagen Ahrensburg verloren. Damit bleibt der ehemalige Zweitligist auch im neunten Saisonspiel ohne Punkt in der Klasse. Für heute Abend ist nun abermals ein Gespräch zwischen dem Vorstand und dem Trainerduo Manuela Gädert/Dirk Weißler anberaumt, und das Trainerteam hat schon in den vergangenen Wochen erfahren müssen, dass die Kritik an ihrer Arbeit mit jeder Niederlage zunimmt .

. .

Mit dem Anpfiff übernahm der SSC das Kommando und ging bereits nach neun Minuten durch Lisa Stein-Schomburg in Führung. Jana Wöbcke (16.) erhöhte. Anschließend hatte der FFC Pech, als ein Torschuss von Jule Steinbrecher das Tor nur um Zentimeter verfehlte. Stattdessen sorgten erneut Stein-Schomburg (20.) und Charlotte Kuziek per Foulelfmeter (38.) für den Pausenstand. „Wir haben in der Pause versucht, den Mädels klar zu machen, dass das Spiel noch nicht verloren ist. Aber viele lassen viel zu früh den Kopf hängen“, machte Gädert anschließend ein Problem im Team aus. Allerdings habe sie auch Verständnis dafür, zumal die Situation für die Spielerinnen, die noch im vergangenen Jahr bei den B-Mädchen höchst erfolgreich waren, sehr ungewohnt sei.

Das Problem gegen Hagen: Das FFC-Team kam kaum einmal gefährlich vor das Hagener Tor, und wenn, fehlte es an der Entschlossenheit im Abschluss. Nach einer Stunde steuerte stattdessen Lisa Stein-Schomburg mit ihrem dritten Treffer das 5.0 bei. Ein Aufbäumen war beim FFC nicht zu erkennen. So trafen noch Dörthe Gollnest (74.) und Michelle Kämereit (86.), die eigentlich das Hagener Tor hütet, wegen einer Handverletzung aber zur Feldspielerin „umfunktioniert“ wurde.

Am kommenden Sonntag hat der FFC Oldesloe II beim SV Fortuna Bösdorf (um 13.30 Uhr) die nächste Gelegenheit, die ersten Punkte einzuspielen. Schließlich rangiert der Gegner nur zwei Plätze über dem FFC und hat erst ein Spiel in dieser Saison gewonnen. Der SSC Hagen Ahrensburg reist zum SV Neuenbrook/Rethwisch (Anpfiff: 14 Uhr).

fd/ing

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige