Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Sport im Norden Fehmarn is back! Südstrand ist zurück in der deutschen Beachvolleyball-Tour
Sportbuzzer Sport im Norden Fehmarn is back! Südstrand ist zurück in der deutschen Beachvolleyball-Tour
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:32 20.12.2018
Im August 2010 macht die deutsche Beachvolleyball-Tour zum letzten Mal Station auf Fehmarn. 2019 gibt es das Comeback. Quelle: Michael Kunkel/Hoch Zwei
Lübeck

Fehmarn is back! Nach neunjähriger Pause ist der Südstrand zurück in der ranghöchsten deutschen Beachvolleyball-Serie. Vom 2. bis zum 4. August 2019 ist Fehmarn der sechste von acht Stopps der „Techniker Beach Tour“ vor den Deutschen Meisterschaften in Timmendorfer Strand (29. August bis 1. September 2019)

„Das ist der Hammer, einfach super. Wir haben lange Wochen gezittert, freuen uns wahnsinnig, dass es geklappt hat“, war Tourismusdirektor Oliver Behncke (selbst ehemaliger Volleyballer) nach der vorweihnachtlichen Bescherung völlig aus dem Häuschen.“ Nach dem Wegfall des Kitesurf-Weltcups hat er so mit Europas größter Beachvolleyball-Serie auf anhieb sportlichen Ersatz gefunden.

Bekannte Gesichter: 2005 gewinnen Andreas Scheuerpflug (v.l./heute Manager der Olympiasiegerinnen Walkenhorst/Ludwig) und Christoph Dieckmann sowie Okka Rau und Steffi Pohl auf Fehmarn. Quelle: Fishing4

Spiele in 2000-Mann-Arena und im TV auf Pro Sieben

Bei den Tour-Organisatoren Frank Mackerodt und Frank Ehrich hatte Behncke offene Türen eingerannt. „Wir wollten ohnehin vier Strand- und vier Stadtturniere. Fehmarn war früher schon mit das geilste Turnier auf der Tour. Wir hoffen, das wird ab 2019 wieder so. Die Vorgespräche waren schon mal toll“, sagte Ehrich. Am Südstrand sind neben einem Stadion für 2000 Zuschauer zwei Nebencourts geplant plus ein weiterer auf der „Festwiese“ inmitten von Sponsoren-Pavillons. Der Eintritt ist frei. Der Hit: „Fehmarn wird in jedem Fall ein TV-Turnier. Die Spiele werden auf ProSieben zu sehen sein“, erklärte Ehrich. Tourismuschef Behncke ist happy: „Das wird für uns eine Highlight-Veranstaltung, hat schon jetzt eine hohe Akzeptanz in der Bevölkjerung und bei Gästen. Ich hoffe auch, dass bis dahin Olympiasiegerin Kira Walkenhorst wieder gesund ist, mit Laura Ludwig spielen kann.“

Serie startet mit vier Stadtturnieren

Die Serie startet mit vier Stadtturnieren in Münster (10. bis 12. Mai), Düsseldorf (17. bis 19. Mai), Nürnberg (31. Mai bis 2. Juni) und Dresden (14. bis 16. Juni) in die Saison. Ab Ende Juli geht es dann an die Strände der Nord- und Ostsee. Neben Fehmarn stehen St. Peter-Ording (26. bis 28. Juli), Zinnowitz auf Usedom (9. bis 11. August) und Kühlungsborn (16. bis 18. August) auf dem Tourkalender.

René Hecht, Präsident des Deutschen Volleyball-Verbandes (DVV), sagt: „Nach 2018, als unsere Vermarktungsagentur, die Deutsche Volleyball Sport GmbH, Europas größte Beach-Volleyball-Serie mit großem Erfolg erstmals selbst ausgerichtet und vermarket hat, werden wir in der nächsten Saison noch einmal einen großen Entwicklungssprung nach vorn machen. Die Tourorte versprechen erneut eine perfekte Mischung aus Stadt und Strand. Natürlich freue ich mich auch auf die Rückkehr auf die Insel Fehmarn. Ich bin mir sicher, dass die Menschen nach einer so langen Pause große Lust auf die Techniker Beach Tour verspüren. Das große Highlight zum Abschluss bilden natürlich die Deutschen Meisterschaften in Timmendorfer Strand.“

Jens Kürbis

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Eine Riesenüberraschung auf dem Handball-Parkett: Trainer Torge Greve verlässt Zweitligist VfL Lübeck-Schwartau zum Saisonende. Der 43-Jährige hat eine Option auf vorzeitige Kündigung seines bis zum 30. Juni 2020 laufenden Vertrages gezogen. Der Grund: „Ich spüre den Drang, mich zu verändern“, sagt Greve.

18.12.2018
Sportmix American Football - Seals 2019 nicht am Start

Football-Oberligist meldet keine Mannschaft – Kooperation mit den Cougars geplant

18.12.2018
Badminton Siebte Niederlage für Badminton-Bundesligist - Trittau hat bescheidene Wünsche

Badminton-Bundesligist TSV Trittau geht nach 3:4 beim 1. BC Beuel auf einem Abstiegsplatz in die Weihnachtspause – verbliebenes Saisonziel ist der Klassenerhalt

18.12.2018