Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Sport im Norden Geniner Großkampftag als echter Gewinn
Sportbuzzer Sport im Norden Geniner Großkampftag als echter Gewinn
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:10 04.12.2018
Timmendorfer Sieger in Lübeck: Nord-Meister Morten Lender (13) gewann das Kadettenduell für den Raisdorfer TSV gegen den Schleswiger Daniel Carev. Quelle: Küpper/SHABV
Lübeck

Das war ein echter Großkampftag im Gewerbegebiet Lübeck-Genin: Hinter den Kirschkaten waren zum 6. World of Punch Cup 25 spannende Duelle avisiert worden, und tatsächlich gingen dort von 16 bis 22 Uhr sogar 27 Kämpfe im olympischen Amateurboxen in fast allen Alters- und Gewichtsklassen über die Bühne. „Alle angekündigten Vereine sind mit ihren Sportlern erschienen, und es war eine grandiose Atmosphäre. Gut 300 Zuschauer kamen voll auf ihre Kosten“, freute sich René Küpper als Mitausrichter und Chefcoach des Boxteams Raisdorfer TSV sowie als Pressewart des Schleswig-Holsteinischen Amateurboxverbandes (SHABV) über die gelungene Werbung in eigene Sache.

Top-Talent Morten Lender in Siegerlaune

Und er war stolz darauf, dass auch „sein“ Top-Talent Morten Lender (13) bewies, dass dessen Titelgewinne auf Landes- und Nord-Ebene nicht von ungefähr kommen: Der für den Raisdorfer TSV boxende Timmendorfer gewann bei den Kadetten im Papiergewicht bis 46 kg nun auch den Rückkampf gegen den Schleswiger Daniel Carev mit einer technisch und taktisch hervorragenden Leistung und stieg als einstimmiger Punktsieger mit dem Goldpokal aus dem Ring. „Damit bestätigte Morten das Ergebnis vom Nord-Finale in Gettorf, wo er sich das Ticket zur DM im Mai 2019 in Brandenburg gesichert hatte“, sagte Küpper. Vor der Titelkür auf nationaler Ebene stehen für Morten Lender & Co. allerdings erst noch im März die Landesmeisterschaften vor „Heimkulisse“ in Raisdorf an.

Starke Frauen kämpfen mit Herz und Leidenschaft

Zurück in die Geniner World of Punch: Dort ernteten auch die starken Frauen verdientermaßen reichlich Applaus: Bei den Juniorinnen im Bantamgewicht bis 52 kg bekämpften sich Zoe Menzal (Heide) und Emily Schmidt (Raisdorfer TSV) bis zur allerletzten Sekunde der drei Runden mit Herz und Leidenschaft. Dabei hatte die Raisdorferin das bessere Ende für sich und wahrte ihre weiße Weste als Nord-Meisterin und Landespokalsiegerin.

„Gina“ Lellwitz überzeugt als „Beste Kämpferin“

Aus rein Lübecker Sicht war zwar bedauerlich, dass der Kampf von Faisal Taraki (Telekom SV) im Weltergewicht ausfiel, da sein Gegner sich krankgemeldet hatte. Aber dafür legte sich dessen Telekom-Kollegin Janine „Gina“ Lellwitz als alte und neue Nord-Championesse im Halbweltergewicht bis 64 kg umso heftiger ins Zeug, landete einen Punktsieg über Lena Büchner (VTV Assel) und erhielt vom SHABV-Kampfgericht am Ende des Abends den Ehrenpokal als „Beste Kämpferin“.

Kleine Trophäe, große Freude: Die als „Beste Kämpferin“ geehrte Janine Lellwitz (Telekom SV Lübeck) mit Trainerin Rebecca Schwarz Quelle: HFR

Die gleiche Ehre wurde Boris Schimanski (Stieglitz Boxing Akademie) bei den Männern zuteil, während Shahin Karim (BC 62 Peine) zum „Besten Techniker“ gekürt wurde und der Raisdorfer TSV die Vereinswertung gewann. Für den Boxclub Lübeck trugen sich noch Resul Hasanova (Schüler -40 kg) und Tugay Kaya (Jugend -60kg) in die Siegerlisten ein.

„Gestreute Saat trägt langsam Früchte“

In ihrem Fazit betonte „Gina“ Lellwitz, die sich zugleich als Frauenbeauftragte für den Amateurboxsport in Schleswig-Holstein engagiert: „Heute habe ich gesehen, dass meine SHABV-Mitstreiterin Bentje Andresen, René Küpper und ich eine Saat gestreut haben, die langsam Früchte trägt.“

Andreas Oelker

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Sport im Norden Schwerer Schlag für Badminton-Bundesligist TSV Trittau - Saison-Aus für Joachim Persson

Der TSV Trittau muss in der Badminton-Bundesliga für den Rest der Saison auf seinen Spitzenspieler Joachim Persson verzichten. Der 35-Jährige fällt mit gebrochenem Sprunggelenk längerfristig aus.

04.12.2018

Das schmuddelige Wetter am 1. Advent konnte rund 2500 Starter von ihrer Teilnahme am 29. Ratzeburger Adventslauf nicht schrecken. Erstmals waren drei Strecken im Angebot, und in allen drei Wettbewerben gab es bei den Männern und Frauen neue Gesichter auf dem obersten Siegerpodest.

02.12.2018
Sport im Norden Schach-Weltmeister Magnus Carlsen - „Ein Geschenk des Himmels“

Ullrich Krause (Lübeck), der Präsident des Deutschen Schachbundes, erklärt, warum Magnus Carlsen der richtige Weltmeister ist, es einen Hype um den Norweger gibt. Carlsen, das Internet und Schulschach sorgen auch beim Lübecker Schachverein für einen Jugend-Boom.

03.12.2018