Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Sport im Norden Gold und Silber im Siebenkampf für Blau-Weiß-Leichtathletinnen
Sportbuzzer Sport im Norden Gold und Silber im Siebenkampf für Blau-Weiß-Leichtathletinnen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:27 16.05.2018
Die Grevesmühlenerin Gesa Dobberschütz überspringt beim Siebenkampf die 1,54 Meter. FOTOs (2): ROBERT SIEMUND
Perleberg/Grevesmühlen

Eine kleine Delegation – bestehend aus drei Leichtathletinnen von Blau-Weiß Grevesmühlen – war in Perleberg beim 35. Jahnsportfest im Siebenkampf sehr erfolgreich. Gesa Dobberschütz (3339 Punkte) gewann am Ende die Gold- und Laura Hollstein (2846 Punkte) die Silbermedaille. Lediglich Lona Quednau ging leer aus. Sie musste beim Hochsprungwettbewerb wegen einer Verletzung passen.

Gesa Dobberschütz siegt vor Laura Hollstein in Perleberg.

Der Grevesmühlener Trainer Robert Siemund war nach dem Wettkampf mehr als zufrieden. „Die Mädels haben ihren ersten Siebenkampf bestritten und sich erfolgreich geschlagen“, lobte er seine Athletinnen. „Mit diesen Punktzahlen hätte ich am Anfang des Jahres nicht gerechnet. Die Mädels sind über sich hinausgewachsen“, meint der Trainer.

Der Siebenkampf in der weiblichen U 16 besteht aus den Disziplinen 80-Meter-Hürden-Lauf, Hochsprung, Kugelstoßen, 100-Meter-Sprint am ersten Tag sowie Sperrwurf, Weitsprung und 800-Meter-Lauf am zweiten Wettkampftag.

Gesa Dobberschütz startete furios schon bei der ersten Disziplin. Über 80 Meter Hürden verbesserte sie sich um fast eine halbe Sekunde. Im Ziel wurden für sie 13,37 Sekunden gestoppt. Lona Quednau schaffte 14,86 Sekunden. Etwas angeschlagen von einer Erkältung ging hier Laura Hollstein ins Rennen und passierte den Zielstrich bei 15,02 Sekunden. Dennoch war das bisher ihre Bestzeit, die sie auf dieser Strecke erreichte.

Im Hochsprung wuchs Laura Hollstein dann aber über sich hinaus und verbesserte ihre Bestleistung um sieben Zentimeter auf 1,42 Meter. Noch höher hinaus ging es für Gesa Dobberschütz. Sie übersprang 1,54 Meter. Herausragend waren auch die Ergebnisse in den anderen Disziplinen.

Am zweiten Wettkampftag machte der böige Wind den Siebenkämpferinnen mächtig zu schaffen. Doch auch hier hatten die Grevesmühlenerinnen die größeren Kraftreserven. Gesa Dobberschütz siegte dann auch im abschließenden 800-Meter-Lauf in einer Zeit von 2:35,98 Minuten. Laura Hollstein kam nach 2:51,61 Sekunden ins Ziel.

Peter Preuß

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Tennis: Herren 40 verlieren 2:4 gegen Vizemeister Waren.

16.05.2018

Gut 270 Leichtathleten aus ganz Norddeutschland testeten beim Pinneberger Sportfest „An der Raa“ ihre Form. Mehrkämpfer Torge Prüß (SC Rönnau 74/M15) feierte dabei einen Doppelsieg im Speerwerfen (44,98 m) und Stabhochsprung, wo er mit 3,20 m den von ihm kürzlich aufgestellten Landesrekord egalisierte.

16.05.2018

Nachdem es zum Saisonstart in der Ruder-Bundesliga für den „Travesprinter“ des Lübecker RK und der RG Titania Mölln nur zum 17. und vorletzten Platz gereicht hatte, zog Co-Schlagmann Fabian Burgwedel ein zwiespältiges Fazit: „Wir wissen jetzt, was es heißt, in der 1. Liga zu fahren. Obwohl wir uns über den Tag hinweg in jedem Rennen gesteigert haben, konnten wir in der Tabelle nicht weiter nach oben klettern.“

16.05.2018
Anzeige