Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Sport im Norden Goldmedaillen für Voltigierer aus Schönberg
Sportbuzzer Sport im Norden Goldmedaillen für Voltigierer aus Schönberg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:14 12.07.2018

Bei den Landesmeisterschaften der Voltigierer in Redefin war die TSG Schönberg sehr erfolgreich. Das Einzelvoltigieren begann für Vanessa Kempe auf Contaro mit Ulrike Groth an der Longe. Es lief alles nach Plan und sie zeigte eine harmonische Leistung. Dies wurde auch von den Richtern so gesehen, und sie belegte in der Prüfung den ersten Platz.

„Ich freue mich sehr über die Goldmedaille und bin mit dem Saisonverlauf sehr zufrieden“, sagte Kempe nach der Siegerehrung. Danach gab es nur eine kurze Verschnaufpause für die Voltigierer. Johanna Schulz startete im Einzel der Senioren ebenfalls auf Contaro. Sie zeigte ihre beste Saisonleistung und holte sich den vierten Platz. In der Wertung um die Landesmeisterschaft lag sie damit auf Platz zwei.

Den Abschluss des ersten Tages machte das Doppel, bestehend aus Johanna Schulz und Josephine Korschen auf Contaro mit Ulrike Groth an der Longe. Diesmal waren alle vier im Fluss und es lief alles nach Plan. Die Kür der beiden Voltigierinnen war sauber und Contaro erlief seine besten Noten. In der Siegerehrung hieß es dann: Platz zwei, mit hauchdünnem Abstand zum ersten Platz.

Am zweiten Tag stand zunächst die Einzelprüfung von Johanna Schulz auf dem Programm. Im Technikprogramm ist noch Luft nach oben, aber ihre Kür zum Thema „Alice im Wunderland“ war sauber und schön geturnt. Nun hieß es den Tag abzuwarten, für welchen Platz es reichen wird.

Zur Mittagszeit musste dann erneut das Doppel ran. Die Aufregung war besonders groß, denn die Schönbergerinnen wollten sich nochmal steigern. Sowohl Schulz als auch Korschen legten eine Schippe drauf und waren am Ende mit ihrer Leistung mehr als zufrieden. In der Siegerehrung der Voltigierer am zweiten Tag freute sich Johanna Schulz über ihren zweiten Platz im Einzel der Senioren. Damit sicherte sie sich den Vizelandesmeistertitel. „Damit hätte ich vorher gar nicht gerechnet. Ich bin unglaublich froh über dieses tolle Ergebnis und die Medaille, die ich mit nach Hause nehmen darf“, resümierte Johanna Schulz am Ende der Meisterschaft. Zudem ist sie als Ersatz für die norddeutschen Titelkämpfe nominiert.

Die große Überraschung gab es bei den Doppelvoltigierern. Johanna Schulz und Josephine Korschen setzten sich durch und holten den Tagessieg mit einer Steigerung gegenüber dem ersten Tag. Auch der Landesmeistertitel im Doppelvoltigieren geht an Johanna Schulz, Josephine Korschen und Trainerin Ulrike Groth mit Contaro. „Wir sind unglaublich glücklich, dass wir uns von einem Turnier zum nächsten so steigern konnten und die Tageswertung gewinnen konnten. Der Landesmeistertitel von Mecklenburg-Vorpommern macht uns stolz“, äußerten sich die drei nach der Siegerehrung.

Als Highlight wurde das Doppel für die norddeutsche Meisterschaft nominiert und wird dort die Mecklenburg-Farben vertreten.

Renate Wolf

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Nach Scharbeutz ist vor Kellenhusen: Die Super Sail Tour 2018 macht von heute bis Sonntag erneut an der ostholsteinischen Ostseeküste halt.

12.07.2018

Die erste von acht bis Sonntag ausgeschriebenen S*-Prüfungen der Eutiner Turniertage 2018 ist absolviert: Im Dressur-Viereck gewann Marco Bührig (RV Fredenbeck) ...

12.07.2018

Drei Fußball-Oberligisten und ihre jeweiligen Zweitvertretungen messen sich morgen beim SV Todesfelde, wo ab 14 Uhr der Hummel- Cup ausgetragen wird.

12.07.2018
Anzeige