Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Sport im Norden „Großer Schritt zum Klassenerhalt“
Sportbuzzer Sport im Norden „Großer Schritt zum Klassenerhalt“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:15 20.04.2016

Fußball-Regionalliga

A-Junioren: SV Eichede — Niendorfer TSV 3:2 (0:1). Dass nur drei Tage nach Dortmunds Last-Minute-Aus in der Europa League immer wieder das Wort „Liverpool“ in Eichede fiel, war verständlich nach dem späten, kaum mehr für möglich gehaltenen Erfolg der „Young Bravehearts“. Denn nach einem verdienten 0:2- Rückstand durch Henne (16.) und Kukuk (48.) schlitterte die Elf von Trainer Michael Clausen vor 150 Fans der vierten Heimschlappe entgegen, zumal die Gäste „dem dritten Tor näher waren als wir dem Anschlusstreffer“, so Clausen. musste.

Erst Gelb-Rot für Niendorfs Bolz (71.) nach wiederholtem Foul diente als Weckruf. Eichede wurde stärker, entwickelte zunächst allerdings keine Torgefahr. Als Cristian Peters dann aber eine Flanke von Luca Reimers gekonnt annahm und aus 14 Metern zum 1:2 (86.) verwandelte, war das „wie eine Explosion im Team“ (Clausen). Binnen drei Minuten ließen Lasse Czeschel (87.) und Mathis Hansen (89.) zwei sehenswert herausgespielte Tore folgen.

Clausen lobte: „Unsere Mannschaft hat eine sensationelle Moral bewiesen.“ Mit den spät gesicherten drei Punkten habe sie „einen großen Schritt zum Klassenerhalt gemacht“. Am Sonntag (11 Uhr) geht‘s nun auf die Lübecker Lohmühle. Clausen: „Nach den jüngsten zwei Siegen fahren wir wesentlich entspannter hin, auch wenn wir noch fünf, sechs Punkte zum sicheren Ligaverbleib brauchen.“ Beim VfB gelte es, „das 0:2 aus dem Hinspiel geradezubiegen“, „schon da waren wir in der zweiten Halbzeit die bessere Mannschaft.“

SVE: Marschner - Reimers, Ehlers, Hansen - Krajinovic (58. Wittig), Naward (75. Kmiec), Hackbarth (61. Newrzella), Hintelmann, Galica (46. Czeschel) - Bieche, Peters.

VfL Osnabrück — VfB Lübeck 2:0 (1:0). Der VfB verlor mit der vierten Niederlage vorerst den Kontakt zum Spitzenduo, obwohl er spielerisch zumindest ebenbürtig war und durch Cornelius, Tarim, Anders, Rashed und Todt gute Chancen hatte. Für den Tabellenführer waren Klaas (14.) und Schweder (66.) nach Standards zur Stelle. „Wir sind enttäuscht über das Ergebnis, nicht aber über die Leistung“, meinte Trainer Juian Meese und hofft im Derby gegen Eichede (So., 11 Uhr) „auf eine ähnlich gute Arbeit gegen den Ball und mehr Konsequenz im Abschluss.“

VfB: Dierk - Agdan, Anders, Ay (71. Ertekin), Toschka, Tetik - Rashed, Miljic, Gyamenah (79. Capli) - Tarim, Cornelius

.

B-Junioren

VfB Lübeck — Eintracht Norderstedt 3:0 (1:0). Nach „unserem kleinen Negativ-Lauf“ (VfB-Coach Heiko Anders) kletterte Lübecks U17 durch den Sieg auf Rang 4 und hat die Nase im Rennen um die Bundesliga-Relegation wieder vorn. Matchwinner war Marius Kluge mit zwei Volltreffern (20., 72.), den Rest erledigte Tim Linus Günther (56.), während Keeper Tom Louis Bleck seinen Kasten sauber hielt.

Schleswig-Holstein-Liga

B-Junioren: SV Eichede - Henstedt- Ulzburg 5:0 (2:0). Vor dem Landespokal-Halbfinale am Dienstagabend, das der SVE gegen Regionalligist VfB Lübeck erst in der Verlängerung mit 1:2 verlor (Torschütze Marvin Möller, wir berichteten), hatte sich das Team von Rene Wasken der Aufgabe gegen „H-U“ souverän entledigt. Schon im ersten Abschnitt nutzte Möller die Überlegenheit seines Teams zweimal (9., 30.). Im zweiten Durchgang wurde „H-U“ stärker, aber nicht gefährlich. Stattdessen traf Marvin Lindau (63., 68., 71.) dreimal. Am Samstag (14 Uhr) sind die SVE-Jungs bei Eidertal/Molfsee zu Gast.

C-Junioren: SG Hattstedt/Arlewatt - SV Eichede 1:10 (0:4). Der Tabellenfünfte hatte leichtes Spiel beim Schlusslicht, das sich trotz der zwölften Niederlage und nun schon 119 Gegentoren Respekt verdiente. Lirim Dervishi (4), Robin Szelitzki, Emilo Cevik (je 2), Aliveza Hamedani und Luca Störmer trafen für den SVE. In der 67. Minute erzielte Jonas Sterner den Ehrentreffer für die Gastgeber. Am Samstag (13.30 Uhr) ist mit dem SV Henstedt-Ulzburg nun der Tabellenvorletzte in Eichede zu Gast.

B-Juniorinnen: SG Weststeinburg - VfL Oldesloe 0:2 (0:2). Die VfL-Mädels kamen beim Tabellenvorletzten nie richtig in die Partie, eine durchschnittliche Halbzeit genügte dennoch zum Sieg. Anika Elschenbroich (28.) und Jette Busche (40.) sorgten für die Oldesloer Treffer. Nun folgen zwei wesentlich anspruchsvollere Spiele: Am Samstag empfängt der Tabellenführer um 12 Uhr Verfolger SV Henstedt-Ulzburg, am kommenden Mittwoch (18.30 Uhr) dann im Landespokal-Halbfinale das Bundesliga-Team von Holstein Kiel.

C-Juniorinnen: SG Holstein Süd - Viktoria Lübeck 4:3 (0:3). Die Verantwortlichen auf SG-Seite hatten mit einem Rückstand in einem Pflichtspiel nicht gerechnet, doch die Führung der Lübecker Gäste durch Finja Schillmöller (24., 35.) sowie ein Eigentor von Anna Born (30.) war verdient. Als dann aber direkt nach Wiederbeginn (36.) Nina Hoffmann der erste SG-Treffer gelang, begann die Aufholjagd. Anika Bruns (54.), nochmals Nina Hoffmann (58.) und Sinah Holst (70.) drehten die Partie und Trainer Frank Möller sprach vom „Liverpool-Effekt“. Nun geht‘s erst am 30. April (14 Uhr) bei der JSG Südtondern weiter.

Von fd/ing

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Mit über 150 Einzelstartern und insgesamt 16 Kata-Teams aus 22 Vereinen war der 11. Lübeck-Open Kata Cup in der Struckbachhalle nicht nur quantitativ hervorragend besucht.

20.04.2016

LBV Phönix begrüßt 66 Athleten zum Freiluft-Auftakt auf dem „Buni“ und feiert zwei Dreifachsiege.

20.04.2016

Fußball-SH-Liga, A-Junioren SG Siems/Strand — TSV Kronshagen 4:1 (2:1). Toni Rohrbach (23.), Nico Bremser (30.), Cüdie Cibrail (58.) und Enes Kartaer (66.) ...

20.04.2016
Anzeige