Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Sport im Norden Grün-Weiß tritt im Frust-Duell bei Rot-Weiß an
Sportbuzzer Sport im Norden Grün-Weiß tritt im Frust-Duell bei Rot-Weiß an
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:13 20.04.2017

Fußball-Verbandsliga Süd-Ost

TSV Travemünde – SSV Güster (Sa., 17.30 Uhr). Güster holte aus den letzten sieben Spielen nur vier Punkte und verlor auch gegen die Kellerkinder Elmenhorst und Bargteheide. und ist nun Achter. Travemünde liegt nur einen Platz vor den Lauenburgern – und somit wartet ein unmittelbarer Konkurrent im Kampf um die Landesligaplätze. Mit einem Sieg könnte das Team um Trainer Uwe Brügmann bis auf zwei Punkte an die Lübecker heranrücken und nochmal Druck ausüben. Doch die Travemünder feierten am Osterwochenende mit einem überraschend klaren 4:0-Erfolg über Ligaprimus Dornbreite den Sieg im Lübecker Kreis und gehen mit gestärktem Selbstvertrauen in den Saisonendspurt. „Wir wollen mit aller Euphorie das Spiel angehen und drei Punkte einfahren“, gibt Coach Axel Junker vor, der in dem Spiel „eine große Chance, die Tür in Richtung Landesliga weit aufzustoßen“ sieht.

RW Moisling – GW Siebenbäumen (So., 15 Uhr). Seit fünf Partien sind die Grün-Weißen ohne Sieg, fünf Punkte beträgt der Rückstand auf Tabellenführer VfB Lübeck II. „Man merkt es der Mannschaft aber an, dass sie diesen Umstand endlich wieder ändern will“, erklärt der Sportliche Leiter Marco Kalcher. „Über Ostern hatten wir dem Team bewusst freigegeben, damit sie auf andere Gedanken kommen und jeder für sich abschalten konnte. Jetzt wollen wir mit aufgeladenem Akku in den Saisonendspurt gehen.“ Der Tabellendritte hat derweil den Vertrag mit Torwart Kevin Pour bis 30.

Juni 2018 verlängert. Der 27-Jährige geht somit schon in seine vierte Spielzeit in Siebenbäumen. Auch in Moisling herrscht Frust, ist die bittere 1:6-Pleite gegen Sereetz noch nicht ganz verdaut. „Da haben wir eigentlich alles vermissen lassen“, haderte Trainer Sven Sercander. Gegen Grün-Weiß hofft der Coach auf „eine Reaktion“ von Rot-Weiß.

Eintracht Groß Grönau – SSV Pölitz (So., 15 Uhr). Nach vier Auswärtsfahrten erwartet die Eintracht den direkten Tabellennachbarn. „Mit dem SSV kommt ein Gegner auf Augenhöhe, ein wichtiges Spiel für beide Seiten“, weiß Coach Robertino Borja und erläutert: „Der Sieger wird sich sicherlich endgültig aus der Abstiegszone verabschieden. Unsere Jungs wissen, worauf es ankommt. Mit der richtigen Einstellung bleiben die Punkte in Grönau.“ Verzichten muss der Trainer auf Kohlmann (Sperre), Jaworski (beruflich) sowie die beiden Urlauber Borja und Poch.

TSV Bargteheide – Büchen-Siebeneichener SV (So., 15 Uhr). Nach dem guten Auftritt im Flens-Cup der Meister gegen den SV Eichede (1:5) geht es beim BSSV wieder um wichtige Punkte für den Klassenerhalt. „Gegen den Regionalligisten haben wir uns gut verkauft, das Ergebnis kann sich sehen lassen. Das war ein Erlebnis, jetzt liegt das Augenmerk aber auf Bargteheide, das ist viel wichtiger. Dort müssen wir punkten“, sagt Patrick Winkler, Sportlicher Leiter des BSSV.

Oberliga Hamburg

Concordia Hamburg – TuS Dassendorf (So., 15 Uhr). Nach dem 2:0-Heimsieg gegen den Tabellendritten Buchholz durch einen Doppelpack von Kristof Kurczynski (32., 71.) grüßt Meister „Dasse“ wieder von der Tabellenspitze. Doch die ist im nächsten Topspiel beim Vierten schon wieder in Gefahr, da der Zweite Altona beim 14. Pinneberg vor einer von der Papierform her wesentlich leichteren Aufgabe steht. Dassendorf geht mit drei Punkten Vorsprung bei einem mehr absolvierten Spiel in den Endspurt und hat weiterhin die vierte Meisterschaft in Serie im Visier.

Landesliga Hamburg

SC Schwarzenbek – SV Altengamme (So., 15 Uhr). Nach der Absage des jüngsten Heimspiels gegen Nettelnburg-Allermöhe will das Schlusslicht am Sonntag wieder an der Schützenallee kicken und sich mit Anstand aus der Landesliga verabschieden.

mik/rmü/sta

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Lübecks Zweitliga-Footballer starten morgen runderneuert und mit einem Heimspiel in die neue Saison – Variable Cougars-Offense als Sieggarant gegen die Bonn Gamecocks?.

20.04.2017

Rosenstädter am Sonntag vorzeitig SH-Liga-Meister? NTSV Strand 08 muss morgen nach Neumünster.

20.04.2017

Handball-Oberliga, Männer THW Kiel II – HSG Ostsee N/G (Sa., 18 Uhr). Ob die Bundesliga-Reserve des THW zum Stolperstein für Ostsee wird?

20.04.2017
Anzeige