Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Sport im Norden HSG Ostsee träumt von Hamburg
Sportbuzzer Sport im Norden HSG Ostsee träumt von Hamburg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:37 10.01.2018
Die Handballer der HSG Ostsee wollen beim Landespokal-Turnier ihren Heimvorteil nutzen und ins Finale einziehen. Quelle: Foto: John Garve/54°
Anzeige
Grömitz

Neben dem Gewinn des Landespokals geht es für den Sieger auch um den Einzug in den deutschen Amateur-Pokalwettbewerb, dessen Endspiel vor dem DHB-Pokalfinale in der Hamburger Barclaycard-Arena steigt.

Am Samstag beginnt das erste Halbfinale zwischen der HSG Marne/Brunsbüttel und dem TSV Mildstedt um 15.30 Uhr. Mildstedt belegt den vierten Tabellenplatz und konnte das direkte SH-Liga-Duell gegen den Sechsten Marne/Brunsbüttel mit 36:33 gewinnen.

In der zweiten Partie um 18 Uhr kommt es zum Duell Oberliga gegen Schleswig-Holstein-Liga, wenn Oberliga-Spitzenreiter HSG Ostsee den SH-Liga-Zweiten HC Treia/Jübek empfängt.

Seit der Gründung der HSG Ostsee stehen die Knorr-Schützlinge bereits zum dritten Mal im Final Four. 2015 reichte es als SH-Ligist zum vierten Platz, 2016 wurde das Finale gegen den THW Kiel II verloren. Dass die Gäste im Halbfinale nicht unterschätzt werden dürfen, zeigt das Ostsee-Aus aus dem Vorjahr, als man im Viertelfinale den Kürzeren zog.

Treia schaltete in der ersten Runde Mönkeberg/Schönkirchen und Altenholz II aus. Anschließend folgten Siege gegen Owschlag II und ein 31:26 gegen den noch ungeschlagenen Tabellenführer Eider Harde.

Ostsee besiegte im Turnier der ersten Runde Boostedt/Großenaspe und WIFT Neumünster II. Kampflos kam man e anschließend in der zweiten Runde gegen Hürup II und mit einem überzeugenden 37:27-Erfolg beim Liga-Rivalen Weddingstedt weiter.

Um die Favoritenrolle kommen die Ostholsteiner vor heimischer Kulissse nicht herum. Ostsee-Trainer Thomas Knorr mahnt allerdings: „Wir dürfen da nicht rumeiern und müssen Gas geben. Wir werden keinen Gegner unterschätzen.“ So will er sich mit seinem Team bereits beim ersten Halbfinale einfinden, um den möglichen Final-Gegner zu beobachten. „Wir sind fit, und wenn wir Vollgas geben, dann wird es für jeden Gegner schwer“, ist Knorr zuversichtlich, zumal er auf seinen kompletten Kader zurückgreifen kann.

Auch wenn das Final Four mit dem ersten Spieltag der Deutschen Nationalmannschaft bei der EM in Kroatien gegen Montenegro kollidiert, dürfte das dem Zuschauerinteresse keinen Abbruch tun, denn alle Teams haben angekündigt, mit einer großen Fangruppe anzureisen. Tagestickets zum Preis von acht Euro gibt es an der Kasse. Die Sport- und Event-Marketing Schleswig-Holstein GmbH organisiert das Rahmenprogramm mit Gewinnspielen, bei denen es Karten für Spiele des THW Kiel und eine Schiffsreise nach Göteborg zu gewinnen gibt. Am Sonntag geht es um 13.30 Uhr mit dem Spiel um Platz drei weiter, das Finale wird um 16 Uhr angepfiffen.

rl

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Beim ersten Tills-Löwen- Cup feierten 64 Jugendmannschaften ein rauschendes Handballfest.

10.01.2018

Glänzender Jahresauftakt für Bad Schwartaus Handballtalente in Menden: Beim traditionsreichen internationalen Sauerland-Cup für A- und B-Jugendteams brachte der VfL- Tross das Kunststück fertig, den im Vorjahr erstmals gewonnenen großen Wanderpokal für den erfolgreichsten Verein zu verteidigen.

10.01.2018

SV Breitling erwartet am Sonnabend rund 750 Sportler.

10.01.2018
Anzeige