Volltextsuche über das Angebot:

28 ° / 8 ° heiter

Navigation:
Hamburg auf Kurs Achtelfinale - THW Kiel siegt in Bundesliga

Champions league Hamburg auf Kurs Achtelfinale - THW Kiel siegt in Bundesliga

Der HSV Hamburg ist in der Champions League auf Kurs Achtelfinale. Dank eines glänzend aufgelegten Spielmachers Michael Kraus besiegte der deutsche Handball-Meister von 2011 ...

Voriger Artikel
Stuttgart siegt in Hamburg 1:0 - Ibisevic trifft
Nächster Artikel
Rittner verlängert Vertrag als Tennis-Bundestrainerin

Die Hamburger schlugen Partizan Belgrad mit 30:24.

Quelle: G. Horcajuelo/Archiv

Leipzig. Der HSV Hamburg ist in der Champions League auf Kurs Achtelfinale. Dank eines glänzend aufgelegten Spielmachers Michael Kraus besiegte der deutsche Handball-Meister von 2011 am Sonntag Partizan Belgrad mit 30:24 (17:13). Mit gleich acht Toren und sehenswerten Anspielen legte Kraus die Grundlage für den dritten Sieg im vierten Gruppenspiel. Damit bleiben die durch sechs Verletzte personell gebeutelten Hamburger in der „Königsklasse“ unbesiegt und übernahmen die Tabellenführung in Gruppe A.

Der HSV profitierte vom 29:29 (16:15) des bisherigen Spitzenreiters SG Flensburg-Handewitt bei Ademar Leon. Am 18. und 25. November kommt es nun zu den direkten Duellen zwischen dem HSV und der SG. Flensburg zeigte speziell in der zweiten Halbzeit zu viele Abspielfehler und ließ Leons Offensive häufig zu einfach gewähren.

In der Bundesliga behalten indes die Rhein-Neckar Löwen mit dem achten Sieg im achten Spiel ihre blütenweiße Weste und führen das Klassement wieder an. Die Badener gewannen ungefährdet 32:26 (14:10) beim TSV Hannover-Burgdorf. Meister THW Kiel zeigte sich derweil gut erholt von seiner ersten Champions-League-Niederlage seit einem Jahr. Drei Tage nach dem 30:31 bei MKB Veszprem feierten die „Zebras“ einen am Ende souveränen 37:25 (18:14)-Sieg beim punktlosen Schlusslicht TuSEM Essen.

Ebenso wie der Aufsteiger geht auch Altmeister TV Großwallstadt schweren Zeiten entgegen: Die bittere 24:25-Niederlage beim VfL Gummersbach praktisch mit der Schlusssirene war bereits die achte Saisonpleite. Mit 1:17 Zählern steht Großwallstadt auf dem vorletzten Platz und wartet immer noch auf den ersten Sieg. Als „Stunde der Wahrheit“ hatte Trainer Peter David das Prestigeduell im Oberbergischen bezeichnet - am Ende des Arbeitstags blieb ihm einmal mehr nur die ernüchterte Analyse: „Es ist fast jedes Mal so, dass Gummersbach mit einem Tor gewinnt. Es ist unglaublich, aber leider wahr. Wir fahren wieder mit leeren Händen nach Hause.“

Tatsächlich zeigte sich der VfL Gummersbach in den entscheidenden Phasen abgeklärter und routinierter. „Wir haben in diesem Spiel einige schwierige Situationen überstehen müssen und haben das mit Bravour getan“, meinte VfL-Coach Emir Kurtagic. Sein Team erzielte erst mit der Schlusssirene das Siegtor.

Frisch Auf Göppingen machte es nicht so spannend und setzte sich gegen TuS N-Lübbecke mit 29:22 durch. Pavel Horak war mit acht Toren bester Werfer bei den Gastgebern. Für die Gäste traf Kristian Svensson sechsmal. Vor dem Spiel hatte Göppingen die Vertragsverlängerung von Bastian Rutschmann bekanntgegeben. Der Torwart verlängerte bei den Grün-Weißen bis zum 30. Juni 2015.

Im dritten Samstagsspiel trennten sich GWD Minden und HBW Balingen-Weilstetten überraschend mit 31:31-Unentschieden. Nationalspieler Christoph Theuerkauf gelang erst 16 Sekunden vor Abpfiff vom Kreis der umjubelte Ausgleich für Balingen. Minden führte in der 59. Minute noch mit zwei Toren, ehe sich Aljoscha Schmidt nach einem Ballverlust eine Zweiminutenstrafe einhandelte und der Gegner das in Überzahl clever bestrafte. „Durch ein paar blöde technische Fehler haben wir dann noch einen Punkt abgegeben. Ich bin natürlich sauer, weil wir nicht bis zum Ende konzentriert und diszipliniert gespielt haben“, schimpfte Mindens Trainer Ulf Schefvert.

Zuvor hatte es exakt zwei Minuten und 37 Sekunden gedauert, bis Dalibor Doder seinen ersten Bundesligatreffer für GWD Minden erzielte. Der Schwede, der acht Spieltage lang auf seinen ersten nach-olympischen Einsatz warten musste, sprühte nur so vor Spielfreude und war der auffälligste Akteur vor dem Wechsel.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport im Norden
LN-Sportbuzzer - das Portal für Fußballfans! Von Bundesliga bis Kreisklasse...

LN-Sportbuzzer - das Portal für Fußballfans! Von Bundesliga bis Kreisklasse... mehr

Bei SmartBets gibt es die besten Wettquoten für den VfB Lübeck.

Die CDU sollte nach Ansicht des schleswig-holsteinischen Ministerpräsidenten Daniel Günther die Hälfte ihrer Führungsposten mit Frauen besetzen. Richtig so?

  • Events & Veranstaltungen

    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe. mehr

  • Hochzeitszauber

    Alles zum Planen Ihrer Hochzeit - Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwoch... mehr

  • Lifestyle

    Unser Lifestyle-Portal mit nützlichen News und Tipps: Informieren Sie sich über Mode, Beauty und aktuelle Trends. Mehr Schwung, mehr Spaß... mehr

Abseits

Peter Intelmann schreibt witzig und tiefsinnig über Fußball.

Sportblog

Ehrlich und authentisch: Die Meinungen unserer Redakteure im Sportblog.

VfL Bad Schwartau

Hier gibt's alle aktuellen Infos zum VfL Bad Schwartau.

VfB Lübeck

Hier finden Sie alle Informationen zum VfB Lübeck.

Cougars

American Football: Spielberichte und Video.

EHC Timmendorf

Lesen Sie alles über Timmendorfs Eishockey-Mannschaft.

TSV Travemünde

Alles zu den Handball-Damen der "Raubmöwen".

TSV Trittau

Alles zu den Badminton-Stars beim TSV Trittau.