Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Sport im Norden Hansa-Reserve zu clever für den FC Schönberg
Sportbuzzer Sport im Norden Hansa-Reserve zu clever für den FC Schönberg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:10 26.07.2018
Schönberg

Der FC Schönberg 95 hat sein drittletztes Testspiel vor der am 12. August beginnenden Landesliga-Saison verloren. Gegen den Oberligisten FC Hansa Rostock II unterlag die Mannschaft von Trainer Thomas Manthey mit 0:6. Für die Grün-Weißen war es die bislang höchste Niederlage in der Vorbereitung.

Dennoch war der neue Coach mit dem Spiel seiner Mannschaft nicht unzufrieden. „Wir haben versucht, dagegenzuhalten und mitzuspielen. Das Ergebnis fiel am Ende vielleicht ein wenig zu hoch aus.“ Auch Sportchef Sven Wittfot ordnete die Niederlage positiv ein: „Ich habe das schon so erwartet. Das war trotzdem ein ordentlicher Auftritt.“

Vor allem vor der Pause versteckten sich die Gastgeber nicht und versuchten, sich mit spielerischen Mitteln zur Wehr zu setzen. Doch Hansa schlug eiskalt zu. Innerhalb von zehn Minuten gelangen dem Oberligisten drei schön herausgespielte Tore durch Janis Farr (20., 30.) und den Ex-Schönberger Henry Haufe (28.). In der ersten 15 Minuten nach der Pause drohte sogar ein Debakel. Nach zahlreichen Patzern stand es durch Treffer von Bill Willms (50.) und Mounir Bouziane (56., 58.) 0:6. Das dritte Tor binnen acht Minuten weckte die Grün-Weißen aber auf, Sie waren nun besser im Spiel und hatten durch Hendrik Schröter, Marcel Behm, Timo Poch und Marvin Miltzow gute Möglichkeiten zum Ehrentreffer.

Für viele Einheimische war das Heimspiel des FC Schönberg gegen den FC Hansa Rostock II aus mehreren Gründen ein interessantes Spiel. Zum einen war es der hochkarätigste Gegner in der Vorbereitung der Nordwestmecklenburger. Zum anderen kehrte mit Axel Rietentiet ein alter Bekannter ins Palmberg-Stadion zurück. Thomas Manthey schätzt Hansas Coach sehr. Als Manthey noch Co-Trainer beim VfB Lübeck II war, schaute er Schönbergs damaligem Regionalliga-Trainer Rietentiet über die Schulter. „Ich habe ein Praktikum bei ihm absolviert, war eine Woche lang bei jedem Training dabei“, erzählt Manthey. Aus seiner Sicht eine lehrreiche Zeit. „Ich bin davon überzeugt, dass Axel Rietentiet ein sehr guter Trainer ist, denn die Spieler entwickelten sich unter ihm sehr gut weiter.

Mit dem heutigen Coach der Hansa-Reserve feierten die Grün- Weißen ihre größten sportlichen Erfolge. Rietentiet verhinderte mit dem FC Schönberg zunächst den Oberliga-Abstieg, feierte dann den Aufstieg in die Regionalliga und schaffte es anschließend zweimal in Folge die vierthöchste Klasse zu halten. „Schönberg hat ihm sehr viel zu verdanken“, weiß Manthey. Neben Rietentiet gehören mit Henry Haufe, Eric Birkholz, Niklas Tille und Jörg Hahnel vier weitere ehemalige Schönberger zum Hansa-Kader.

Sein nächstes Testspielt bestreitet der FC Schönberg morgen um 14 Uhr im im Palmberg-Stadion gegen den 1. FC Phönix Lübeck.

Steffen Oldörp

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Reit- und Fahrturnier in Blowatz erlebt die 43. Auflage.

26.07.2018

Luisa Lüdtke, Vanessa Selzer und Yasmin Geßner gewinnen in Prora die deutsche Streetsoccer-Meisterschaft ihrer Altersklasse.

26.07.2018

Eigentlich hatte der TSV Neerstedt einfach nur einen möglichst hochkarätigen Testspielgegner während seines Trainingslagers in Grömitz gesucht.

26.07.2018