Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Sport im Norden Heimserie der Freezers gegen Ingolstadt gerissen
Sportbuzzer Sport im Norden Heimserie der Freezers gegen Ingolstadt gerissen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:46 21.12.2012
Anzeige
Hamburg

Die Treffer für die Mannschaft von Trainer Benoît Laporte erzielten vor 5 180 Zuschauern Mathieu Roy (10. Minute), Julian Jakobsen mit einem Doppelpack (18./21.), Garret Festerling (30.) und Jerome Flaake (48).. Für die Bayern trafen Christopher Heid (6.), Patrick Hager (13.), Sean O`Connor (21.), Joseph Motzko (43.), Thomas Greilinger (45.) und John Laliberte (64.).

Die Hamburger mussten gegen Ingolstadt ohne ihren NHL-Star Jamie Benn (20 Scorerpunkte aus 19 Spielen für die Freezers) antreten, der am vergangenen Donnerstag aus privaten Gründen zurück nach Kanada gereist ist. Außerdem fehlten dem DEL-Halbfinalisten von 2004 Serge Aubin (Daumenverletzung) und Colin Murphy (Adduktorenzerrung). Die Begegnung war von Beginn an von vielen Scharmützeln und Fouls geprägt. Die Schiedsrichter mussten mehrfach hart mit zahlreichen Strafen - insgesamt 89 Minuten - durchgreifen. Hamburg offenbarte ohne Benn eklatante Schwächen in der Defensive, auch Torhüter Dimitrij Kotschnew erwischte nicht seinen besten Tag.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Trainer Alfred Gislason vom deutschen Handballmeister THW Kiel hat sich über die Schiedsrichter beschwert. „Bei der Regelauslegung werden nicht die gleichen Maßstäbe angelegt“, sagte der 53 Jahre alte Isländer den „Kieler Nachrichten“ (Mittwoch).

21.12.2012

Der HSV Hamburg hat den Vertrag mit Torhüter Enid Tahirovic aufgelöst. Das teilte der Handball-Bundesligist am Dienstag mit. Der 40 Jahre alte Bosnier wechselt mit sofortiger Wirkung zurück zum Liga-Konkurrenten Frisch Auf Göppingen.

21.12.2012

Vereinsvorsitzender Carl Edgar Jarchow sieht den Hamburger SV nach der Hinrunde der Fußball-Bundesliga im Soll. „Nach dem schlechten Start in Pokal und Liga haben wir noch die Kehrtwende geschafft“, sagte Jarchow der „Bild“-Zeitung (Dienstag).

19.12.2012
Anzeige