Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Sport im Norden Heimsiege am Poggensee
Sportbuzzer Sport im Norden Heimsiege am Poggensee
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:10 03.07.2017
Bad Oldesloe

Ein Triathlon, der bei seiner Jubliläumsausgabe auch durch die Sieger sein lokales Kolorit unterstrich: Beim 25. Poggensee-Triathlon siegten mit Johannes Skroblin vom ausrichtenden Spiridon Club Bad Oldesloe und der VfL-Oldesloerin Anke Lakies in der Sportgruppe zwei Athleten „von nebenan“. In der Hobbygruppe (für Neueinsteiger und Freizeitsportler, die aber ebenfalls 500 m Schwimmen, 23 km Radfahren und 7 km Laufen hinter sich bringen mussten) war Beatrice Alers aus Ahrensburg die schnellste Frau, Gesamtsieger wurde derweil Thomas Götsch aus Wendtorf.

Mit einer Siegerzeit von 1:19:56 Stunden wäre der M35-Athlet in der Sportgruppe immerhin Sechster geworden – und damit noch vor Anke Lakies ins Ziel gekommen. Die Poggensee-Dauersiegerin, die zum 13. Mal teilnahm und zum achten Mal gewann, musste diesmal nur fünf Männern den Vortritt lassen, gewann das Frauen-Klassement eine Woche nach ihrem Start bei der Altersklassen-EM in Düsseldorf, wo sie als Vierte der W50- Frauen knapp das Podest verpasst hatte, diesmal in 1:21:01 vor Claudia Esdorf (Team Erdinger/1:30:48) und Gabi Stumpf vom TSV Ratekau (1:36:33).

Gesamtsieger Skroblin, der einst als Achtjähriger beim VfL mit dem Triathlon in Berührung kam, hatte sich im Poggensee schnell an die Spitze gesetzt und verteidigte seine Führung auf den Rad-Runden und der Laufstrecke. Nach 1:15:43 Stunden war der 20-Jährige stolz über seinen Sieg vor Gerrit Oelmeyer aus Ahrensburg (1:18:45) und Martin Semdner aus Zarrentin (1:18:49), auch wenn er vor drei Jahren noch schneller gewesen war: „Ich habe ein Training ,frei Schnauze’ gemacht und nicht nach striktem Plan. Mal sehen, was noch möglich ist . . .“

Dass es für Skroblin erstmals fürs Podest am Poggensee reichte, lag allerdings auch an der Reihe stärker eingeschätzter Starter, die nicht antraten (allein im Vorjahr waren fünf Finisher schneller). Der Spiridon- Vorsitzende Klaus Rück war enttäuscht von 45 Absagen und somit nur 95 Teilnehmern: „Schade, trotz der guten Wetterprognose haben leider viele Triathleten sich anscheinend von den Regenschauern der letzten Tage abschrecken lassen. Dabei sind diese Sportler durch die Kombination von Schwimmen, Radfahren und Laufen doch schwierigste Situationen gewohnt.“

Alle Resultate: spiridon-oldesloe.de

ing

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Bei den 23. Lübecker Handballtagen setzen Schwartaus C-Mädels, MTV-Minis, D-Jungs aus Aumühle und U21-Girls aus Sülfeld finale Glanzlichter.

03.07.2017

Herr Hanning, wie hat Ihnen Ihre Handballtage-Premiere gefallen? Es ist unfassbar schön, wie die Handballtage Breiten- und Spitzensport verbinden.

03.07.2017

De Lannoy und Neundörfer meistern Triathlon in Heiligenhafen am allerbesten.

03.07.2017
Anzeige