Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Sport im Norden Heiß begehrter Hans-Behnke-Wanderpokal
Sportbuzzer Sport im Norden Heiß begehrter Hans-Behnke-Wanderpokal
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:15 06.11.2013
Sofia Freire Mendes siegte in Trittau in der Alterklasse 8. Quelle: ipö
Trittau -

Die stattliche Anzahl von 48 Turnerinnen aus dem Kreis Stormarn lockte das Pokalturnen des TSV Trittau an. Dabei kämpften allein 17 Athletinnen, sechs vom Gastgeber, je fünf vom SV Großhansdorf und TSV Bargteheide sowie eine Turnerin des TuS Hoisdorf, in der Kür modifiziert 3 (KM3) um den begehrten Hans Behnke Wanderpokal.

In den Vorjahren hatte fast ausschließlich der Gastgeber den Wanderpokal in seinen Reihen behalten können. Im Vorjahr allerdings erhielt ihn Karolina Zaczkowski vom TSV Bargteheide. Und in diesem Jahr hatte Magdalena Bürk vom SV Großhansdorf ihr Ziel an allen vier Geräten (Sprung, Stufenbarren, Schwebebalken und Boden) sehr hoch gesetzt.

Die zwölfjährige Turnerin zeigte am Sprung den Tsukahara gehockt sicher in den Stand. Auch an allen anderen Geräten hatte sie die höchsten Schwierigkeiten und trotz kleinerer Fehler in der Ausführung sicherte sie sich mit einem halben Punkt Vorsprung den Minipokal in Gold und den Hans Behnke Wanderpokal. Auf den zweiten Platz landete — auch für sie selbst unerwartet — Sherin Mari vom TSV Bargteheide. Durch sauber vorgetragene Übungen überzeugte sie die Wertungsrichter. Der dritte Platz ging an Lydia Ehmer (TSV Trittau) und Delia de la Rubia (SV Großhansdorf), die Punktgleich das Siegerpodest erklommen.

Bei den jüngeren Jahrgängen gewann in der KM 3 Alste Schroeder vom SV Großhansdorf mit 45,55 Punkten den Minipokal vor ihren Konkurrentinnen Mathilda Aiger mit 43,70 Punkten, Finja Rönicke mit 43,40 Punkten (beide TSV Bargteheide) und Anna-Marie Jandke mit 41,15 Punkten (TSV Trittau). Bei den Turnerinnen der KM 4 holten die Hoisdorferinnen Anna Lina Janthur, Linne Visscher und Julie Mähl alle drei Pokale.

Auch bei den Altersklassenturnerinnen (AK) hatte der SV Großhansdorf die Nase vorne. In der AK 11 meisterte Eva Hansen und in der AK 9 ihre Vereinskameradin Emma Biemann als einzige Teilnehmer das anspruchsvolle Programm der Pflichtübungen, beide kamen konkurrenzlos auf Platz eins. Sehr viel aufgeholt hatte in der AK 8 die Großhansdorferin Sofia Freire Mendes. Im Vorjahr musste sie sich noch den Trittauerinnen geschlagen geben. Diesmal erreichte sie mit gleichbleibend guten Wertungen an allen vier Geräten den Siegerplatz vor Ronja Rischke und Finnja Samain (beide TSV Trittau). In der AK 7 konnte sich mit über sechs Punkten Vorsprung Mailin Rönicke (TSV Bargteheide) über ihren Sieg freuen. Sie gilt als Ausnahmetalent, das an allen Geräten außer dem Sprung perfekte Übungen hinlegte und von den Kampfrichtern mit hohen Noten belohnt wurde. Cäthe Emma Schilke (TuS Hoisdorf) und Maya Severloh (SV Großhansdorf) folgten auf Platz zwei und drei. Jule Rischke holte in der AK 6 den einzigen Titel für den TSV Trittau. Ihre Vereinskameradin Emma Jandke belegte den zweiten und Marja Baum (TSV Bargteheide) den dritten Platz.

ipö

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Bei den Landesmeisterschaften der Schwimmer und den Jahrgangsmeisterschaften im Kieler Uni Bad waren auf der 25-m-Kurzbahn unter den Startern aus 30 Vereinen auch vier Aktive ...

06.11.2013

SH-Liga-Teams punkten mit Ausnahme der Reinfelder.

06.11.2013

Nicht nur im Jugend-Fußball sind die Zahlen rückläufig. Auch andere Sportarten haben damit zu kämpfen.

06.11.2013
Anzeige