Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Sport im Norden Hengst Ivanhowe als Favorit beim Derby in Hamburg
Sportbuzzer Sport im Norden Hengst Ivanhowe als Favorit beim Derby in Hamburg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:26 27.06.2013
Die Bahn ist für die zahlreichen Rennen bereit. Foto: Marcus Brandt/Archiv
Anzeige
Hamburg

Noch sind 31 Pferde startberechtigt. Für eine Gebühr von 50 000 Euro können Pferde in der kommenden Woche noch nachgemeldet werden. Das ZDF plant, das Rennen live oder leicht zeitversetzt zu übertragen.

Auf der Bahn in Hamburg-Horn beginnt am Samstag die sechs Renntage umfassende Derby-Woche. „Insgesamt schütten wir alleine an Rennpreisen 1,4 Millionen Euro aus“, sagte Renn-Club-Präsident Eugen-Andreas Wahler am Mittwoch. An jedem Tag wird ein Rennen der Gruppe-Kategorie gelaufen. „Wir gehen von insgesamt 57 Rennen über die sechs Renntage verteilt aus“, sagte Wahler.

Für den Hamburger Renn-Club ist es die erste Derby-Woche nach den im Vorjahr teils hitzig geführten Diskussionen, ob die Hansestadt der richtige Austragungsort für das Derby ist. Der Disput zwischen Veranstalter und Dachverband beschäftigte sogar die Gerichte. „Wir haben für das Derby-Meeting viel in die Geläufspflege investiert“, sagte Wahler. „Der Zustand der Bahn ist aktuell optimal, das hat uns in der Vorwoche eine Prüfungskommission explizit auch noch einmal bestätigt.“ Zahlreiche Rennen werden an den Tagen vor dem Derby auf der Innenbahn gelaufen, um das Geläuf für das wichtigste Rennen des Jahres zu schonen.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Kiel (dpa/lno) – Die deutsche Segelnationalmannschaft segelt bei der Kieler Woche auf Erfolgskurs. Paralympics-Sieger Heiko Kröger hatte die Siegesserie bereits am Dienstag mit seinem sechsten Titel bei der größten Regatta der Welt eingeläutet.

27.06.2013

(dpa) – Nach Paralympics-Sieger Heiko Kröger haben Tina Lutz und Susann Beucke als zweite deutsche Mannschaft die Kieler Woche gewonnen. Die Bergener Steuerfrau und ihre Vorschoterin aus Strande setzten sich im stürmischen Kenterkrimi der neuen olympischen Frauenklasse 49er FX am Mittwoch in drei kurzen Medaillenrennen durch.

27.06.2013

Das war wirklich ganz stark von Annemarie Stark: Bei den 11. Deutschen Meisterschaften im Frauenboxen in Straubing verteidigte die aus Badendorf stammende 28-jährige Offizierin der Marineunteroffiziersschule Plön als Favoritin ihren Titel im Fliegengewicht bis 51 Kilogramm.

25.06.2013
Anzeige