Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Sport im Norden Hoffnungsträger Djourou: Wechsel zum HSV ist „der optimale Schritt“
Sportbuzzer Sport im Norden Hoffnungsträger Djourou: Wechsel zum HSV ist „der optimale Schritt“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:21 03.07.2013
Johan Djourou. Foto: Bernd Thissen/Archiv
Anzeige
Hamburg

In London hätte ich deutlich mehr Geld verdienen können, aber das ist nicht entscheidend gewesen. Ich möchte möglichst viel spielen und mich weiterentwickeln. Dafür sehe ich in Hamburg die optimalen Voraussetzungen“, wurde Djourou auf hsv.de zitiert.

Für 750 000 Euro wurde der 26 Jahre alte Schweizer mit ivorischen Wurzeln für ein Jahr vom FC Arsenal ausgeliehen, danach hat der HSV eine Kaufoption. In der Rückrunde der vergangenen Saison hatte er ebenfalls auf Leihbasis für Hannover 96 in der Fußball-Bundesliga verteidigt. Die Niedersachsen hätten ihn gerne behalten, doch Djourou entschied sich für den HSV.

Geht es nach dem Schweizer Nationalspieler, dann wird er längere Zeit in der Hansestadt heimisch. „Ich würde gern einige Jahre hierbleiben“, sagte Djourou, der Wechsel zum HSV sei „der optimale Schritt“ in der Planung seiner weiteren Laufbahn. Wie Trainer Thorsten Fink sieht auch HSV-Sportchef Oliver Kreuzer in Djourou die ideale Verstärkung für die zuletzt anfällige Abwehrzentrale. „Johan war unser absoluter Wunschspieler für die Abwehr und wird ein ganz wichtiger Bestandteil unseres Teams sein. Er besitzt Führungsqualitäten, besticht aber auch durch Tempo, Kopfballstärke und seinen sehr guten Spielaufbau.“

Als weitere Ergänzung in der Innenverteidigung soll noch der Dortmunder U 21-Nationalspieler Lasse Sobiech an die Elbe kommen. Er hat bereits 2011/2012 eine Saison für den Lokalrivalen FC St. Pauli in der Hansestadt gespielt. „Mit Sobiech sind wir uns einig, mit Borussia Dortmund noch nicht“, teilte Kreuzer dazu mit.

Twitter HSV

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Kieler Woche: Zarnekauer mit zehn Erfolgen in elf F18-Rennen. Dauersieger Hunger macht es spannend.

Jens Kürbis 02.07.2013

Gestern begann die Saison-Vorbereitung beim Regionalliga-Aufsteiger SV Eichede. Zwei Stunden wurde in Grande-Kuddewörde (Kreis Lauenburg) trainiert. 36 Spieler waren dabei, auch zwei Kicker zur Probe.

02.07.2013

Endstand Finalturnier Grömitz, Männer: 1. Krieblin/Sprenger (KMTV Eagles Kiel); 2. Grapentin/Rübensam (USV Potsdam); 3. Karpa/Malescha (VCO Hamburg/VCO Kempfenhausen); 9. Hanke/Nagursky (PSV Eutin/Lübecker TS).

01.07.2013
Anzeige