Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Sport im Norden Holstein International feiert Premiere
Sportbuzzer Sport im Norden Holstein International feiert Premiere
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:31 23.10.2013
Takashi Haase von der RG Böbs reitet beim Turnierdebüt Holstein International zwei junge Pferde. Quelle: okpress

Vor einem Jahr kam die Idee, heute feiert das CSI*-Springturnier Holstein International in den Holstenhallen in Neumünster Premiere. Neben der Baltic Horse Show in Kiel und den VR Classics an gleicher Stelle stellt die Turnierleitung um Jörg Baltruschat, Christian Schlicht, Merve Henningsen und Harm Sievers das dritte internationale Event unterm Hallendach in Schleswig-Holstein auf die Beine. Mit einem neuen Konzept wollen sich die Kenner des Reitsports allerdings von der Konkurrenz abheben. Ab heute bis Sonntag haben sowohl die Profis als auch die Amateure und die Ponyreiter ihren großen Auftritt in den neu gestalteten Hallen. „Wir wollen die guten Amateure und die Profis auf einem Turnier zusammenbringen“, erklärt Baltruschat. Und das Konzept kommt an: 167 Teilnehmer aus 19 Nationen haben sich mit insgesamt 617 Pferden angekündigt.

Zur Galerie
Takashi Haase von der RG Böbs reitet beim Turnierdebüt Holstein International zwei junge Pferde.

Auch Takashi Haase von der RG Böbs ist mit zwei Pferden am Start und sagt: „Die Idee finde ich super. Schleswig-Holstein hat einfach zu wenig ordentliche Hallenturniere mit guten Bedingungen.“

Weil seit vergangenem Jahr der Trakehner Hengstmarkt in den Holstenhallen um ein Wochenende vorverlegt wurde, „war dieses Wochenende frei“, erläutert Baltruschat. Zunächst traf sich 2012 der Club der Springreiter zum internen Turnier, doch nicht nur die Mitglieder erkannten das Potenzial der Kulisse und die perfekten Bedingungen. „Damals waren sich alle einig, dass mehr passieren muss.

Da haben wir uns entschlossen, ein internationales Turnier auszurichten“, so der Schwarmstedter, der damals als Richter fungierte. Und eines war klar: „Wir wollen was Anderes machen“, betont der 45-Jährige.

Erstmals in Schleswig-Holstein dürfen auch die kleinsten Amateure mitmischen. „Wir wenden uns auch an den Nachwuchs, dem wir mit diesem Turnier ein internationales Terrain bieten wollen“, so Baltruschat. Und der Andrang ist groß: 90 Ponyreiter aus neun Nationen, darunter Luisa Westphal vom ORV Malente-Eutin auf Streicher, kämpfen auf der Kleinen (bis 115 cm Sprunghöhe) und auf der Großen Tour (bis 125 cm) um Schleifen und Pokale. Die Profis wie die Mannschaftsweltmeister Janne Friederike Meyer (Schenefeld) und Carsten-Otto Nagel (Wedel) können sich auf einer Kleinen, Mittleren und Großen Tour messen. „Auch die Amateure haben die Chance, in einer großen Halle vor toller Atmosphäre zu starten“, lobt Profi Haase.

Beim Debüt geht‘s jedoch nicht um das große Preisgeld. Bei einem Etat von 180 000 Euro „haben wir den Anspruch, ein gutes Turnier unter perfekten Bedingungen auszurichten.“ Dabei seien die Baltic Horse Show und die Classics keine Konkurrenz. „Wir sind bodenständiger, verlangen zudem vom Publikum keinen Eintritt. Unser Konzept ist eine Marktlücke“, ist sich der Mitorganisator sicher, dass Holstein International eine Zukunft hat. „Unser Plan ist, uns langfristig zu etablieren.“

• Weitere Infos im Internet unter: www.holstein-international.de

Zeitplan
Donnerstag, 24. Oktober

15.00: Zwei-Phasen-Springen (Mittl. Tour)

19.00: Zeitspringen, CSIP (Kleine Tour)

Freitag, 25. Oktober

 8.00: Zeitspringen (Kleine Tour)

11.30: Zwei-Phasen-Springen, CSIP (Kl. Tour)

13.30: Zwei-Phasen-Springen, CSIP (Gr. Tour)

16.00: Zeitspringen (Große Tour)

19.30: Zwei-Phasen-Springen (Große Tour)

Sonnabend, 26. Oktober

 8.00: Zwei-Phasen-Springen (Kleine Tour)

11.30: Zeitspringen, SCIP (Große Tour)

13.30: Springen m. Stechen, SCIP (Kl. Tour)

16.00: Zeitspringen (Große Tour)

20.00: Finale Mittlere Tour

Sonntag, 27. Oktober

 8.00: Zeitspringen, Hoffungsrunde

10.00: Zeitspringen, Finale Kleine Tour

13.30: Großer Preis mit Stechen, CSIP

15.30: Großer Preis mit Stechen, CSI*

Beke Zill

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Nach dem 4:4 zum Saisonauftakt gegen Olympia Neumünster trotzden die Kickerinnen des Krummesser SV in der SH-Liga dem Mit-Favoriten Risum-Lindholm beim 1:1 (0:0) einen Punkt ab.

23.10.2013

Bei der Top-48- Bundesrangliste der U15 erspielten sich die Schwarzenbeker Talente aus dem Landesleistungszentrum des Tischtennis-Verbandes, Sejla Fazlic und Karina Pankunin, gute Platzierungen.

23.10.2013

11:31-Klatsche für A-Jugend-Handballerinnen.

23.10.2013
Anzeige