Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Sport im Norden Holstein Kiels Nachwuchs dominiert im Landespokal
Sportbuzzer Sport im Norden Holstein Kiels Nachwuchs dominiert im Landespokal
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:10 30.03.2016
Eichede/Lübeck

Als Regionalligist im Pokalwettbewerb der „Underdog“ zu sein — für die A-Jugend-Fußballer des SV Eichede war das eine ungewohnte Rolle, als es am Dienstagabend im SHFV-Pokal um den Einzug ins Endspiel ging. Aber sie waren es. Denn mit den Gästen von Holstein Kiel spielte die Nummer 1 im Land in Sachen Nachwuchsfußball in Eichede vor. Als Bundesligist hatte der Holstein-Nachwuchs die Favoritenrolle inne — und wurde ihr — zumindest mit Blick aufs Ergebnis — mit einem 5:1 (3:1)-Sieg auch gerecht.

Nun sind die Jungs aus dem Nachwuchsleistungszentrum Kiel- Projensdorf auch in der Favoritenrolle, wenn es am Himmelfahrtstag im Finale gegen Verbandsliga-Titelanwärter JFV Hanse Lübeck geht. Der hatte sich bereits in der vergangenen Woche gegen Regionalliga-Spitzenreiter VfB Lübeck mit 8:7 nach Elfmeterschießen durchgesetzt. Nach 90 Minuten hatte es 2:2, nach 120 schließlich 3:3 gestanden.

„Wir wollen dieses Spiel gegen Holstein genießen“, betonte JFV- Hanse-Trainer Christian „Alu“ Arp, nachdem feststand, dass der Bundesligist am 5. Mai der Gegner sein wird. „Das ist immer ein toller Tag in Malente, wenn dort die Landespokal-Finals in den verschiedenen Altersklassen gespielt werden. Aber für uns steht der Aufstieg in der SH-Liga klar im Vordergrund.“ Sein Co-Trainer Lutz Stieglitz hatte sich das Halbfinale der Kieler in Eichede angesehen. „Wir haben natürlich viel Respekt vor ihnen, aber wir werden sicher nicht mauern, sondern unser Spiel spielen und möglichst Spaß

haben“, hat Arp bereits eine klare Strategie im Kopf.

Für Kiel war‘s in Eichede alles andere als ein Spaziergang, die „Underdogs“ in der ersten Halbzeit „die bessere Mannschaft“, wie ihr Trainer Michael Clausen befand. „Wir haben sie nicht ins Spiel kommen lassen und hatten auch die besseren Chancen.“ Die größte vergab Evgenij Bieche in der zehnten Minute, als er dem weit aufgerückten Holstein-Keeper Tjark Grundmann den Ball abjagte, aber aus 25 Metern das leere Tor nicht traf.

Stattdessen gingen die Kieler in der 18. Minute durch Bünyamin Balat in Führung, bei dessen haltbarem Schuss dem Eicheder (Ersatz-)Keeper Fynn Körner ebenso die fehlende Spielpraxis anzumerken war wie bei zwei weiteren Gegentreffern. Zwar keimte nach dem 0:2 durch Utku Sen (33.) noch einmal Hoffnung bei Eichede auf, als Tom Wittig nur zwei Minuten später eine sehenswerte Einzelaktion per Lupfer über Holstein-Keeper Grundmann hinweg zum Anschlusstreffer krönte. Doch noch vor der Pause stellte Tjorve Mohr den Zwei-Tore-Abstand wieder her (41.). Eichede hatte auch nach Wiederbeginn Chancen zu weiteren Treffern. Doch nach einem Flankenlauf des eingewechselten Filip Krajinovic konnte Wittig den Ball nicht mehr im Tor unterbringen, und schließlich verpassten zwei Eicheder eine scharfe Freistoß-Hereingabe von Mathis Hansen im Fünfmeterrraum. Auf der Gegenseite machten es erneut Balat (78.) und Julian Potisk (83.) besser, und SVE-Trainer Clausen blieb nur die positive Erkenntnis, dass sein Mannschaft „90 Minuten lang als Team aufgetreten“ und trotz des klaren Ergebnisses „insgesamt mit Kiel auf Augenhöhe gewesen“ sei.

Für Holstein ist es vermutlich nicht die einzige Teilnahme am Jugendpokal-Finaltag am 5. Mai im Uwe Seeler Fußball Park. Die B-Junioren der Kieler sind als Spitzenreiter der Regionalliga gegen den FC Angeln (Sechster der SH-Liga) in der Favoritenrolle, im Finale wartet der Sieger des zweiten Halbfinals (19. April) zwischen dem SV Eichede und dem VfB Lübeck. Zwei Klubs, die sich auch im C-Jugend- Halbfinale gegenüber stehen. Dort ist indes kein Kieler Team mehr im Wettbewerb dabei.

Von ing

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

A-Jugend-Handballerinnen gewinnen Traditionsturnier.

30.03.2016

Bei den 5. Wahlstedt Junior Open glänzte Tennis-Talent Noel Larwig. Der Sohn von Verbandstrainer Maik Schürbesmann („Noel spielt gut und gerne“) gewann bei den U16-Junioren ...

30.03.2016

Am Wochenende beenden die Reiter ihre Hallensaison mit einem Springturnier in der Volksbank-Reithalle Fehmarn.

30.03.2016
Anzeige