Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Sport im Norden Junge Raubmöwen wollen Nordfrauen im Drittliga-Duell ärgern
Sportbuzzer Sport im Norden Junge Raubmöwen wollen Nordfrauen im Drittliga-Duell ärgern
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:10 15.02.2018
Lübeck

Und weiter geht’s im Kampf um den Drittliga-Erhalt: Nach dem respektablen 24:28 in Owschlag steht für die jungen Travemünder TSV-Handballerinnen heute um 20 Uhr am Steenkamp schon das nächste Landesderby auf dem Programm.

Als Vorletzter laufen die „Raubmöwen“ gegen den TSV Nord Harrislee auf, der das Hinspiel mit 25:15 gewann und punktgleich mit Spitzenreiter SV Henstedt-Ulzburg auf Platz zwei liegt. Doch als neues Mitglied des Travemünder Trainertrios stellt Rückkehrer Thomas Kruse klar: „Die Tabelle ist für mich aktuell zweitrangig, zumal wir ja auch nur einen Punkt hinter Platz neun liegen. Wichtiger ist, weiter mit Vollgas und Spaß anzugreifen und unnötigen Druck auszublenden.“

Das glückte den Travemünderinnen zuletzt auch bei der HG Owschlag über 50 Minuten, obwohl sie dort nur mit einem Mini-Kader antreten konnten und bereits nach fünf Minuten wegen einer Oberschenkelverletzung auch noch ohne Jule Meisner auskommen mussten. Dazu merkt Kruse an: „Jule konnte zwar schon wieder leicht mittrainieren, gehört aber mit Jamila Popiol, Celine Voßbeck und Lea Dalinger zu unseren Wackelkandidatinnen.“ Umso mehr hofft er, dass etwa Gina Hüttig heute gegen die „Nordfrauen“ an ihre famose Leistung aus dem Spiel in Owschlag anknüpft, wo sie gleich 16 Tore warf. Kruse: „Ihr Auftritt war auch ein tolles Signal für unsere übrigen U17-Talente.“ oel

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Schwieriger hätte die Aufgabe bei seinem Amtsantritt wohl nicht sein können: Ausgerechnet beim souveränen Qualifikationsrunden-Spitzenreiter Herner EV feiert Marc ...

19.02.2018

Das verspricht Top-Sport, viel Spannung und vielleicht sogar einen „Wachwechsel“: Abteilungsleiter Stefan Zilz jedenfalls spricht vom „Spiel des Jahres“ für seinen ...

19.02.2018

Das verspricht Top-Sport, viel Spannung und vielleicht sogar einen „Wachwechsel“: Abteilungsleiter Stefan Zilz jedenfalls spricht vom „Spiel des Jahres“ für seinen ...

15.02.2018