Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Sport im Norden Karau hat Raubmöwen ade gesagt
Sportbuzzer Sport im Norden Karau hat Raubmöwen ade gesagt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:13 11.07.2018
Geht künftig für Wismar auf Torejagd: Luisa Karau (20) ist vom TSV zur TSG gewechselt. Quelle: Foto: 54°
Anzeige
Lübeck

Nachdem sie sich entgegen ihrer ursprünglichen Zusage, dem TSV die Treue zu halten, bei der Sieben von Ex-Coach Christoph Nisius (trainierte Travemünde bis Oktober 2017) angemeldet hatte, erklärte die 20-Jährige: „Es sind viele Leistungsträgerinnen weggegangen. Deshalb habe ich mich zu diesem Schritt entschieden. Ich möchte so lange Leistungshandball spielen, wie es mein Körper hergibt. In Wismar habe ich die Möglichkeit. Hier stimmt das Umfeld.“

Dazu meinte TSV-Trainer Thomas Kruse gestern auf LN-Nachfrage: „Das ist natürlich extrem bedauerlich, aber wir müssen ihre Entscheidung akzeptieren und nach vorn blicken.“ Dass die „Raubmöwen“ am Montag lediglich mit fünf gesunden Spielerinnen in die Saisonvorbereitung starten konnten, nahm Kruse recht gelassen und merkte an: „Es stoßen später ja noch einige Verletzte und Urlauberinnen dazu.

Und unsere Personalplanungen sind natürlich auch noch nicht abgeschlossen.“ Und mit Blick auf den Saisonstart in der Oberliga am 1./2. September betonte der 49-Jährige: „Luisas unverhoffter Abgang ändert nichts daran, dass wir eine spielfähige Truppe beisammen haben . . .“

Oberliga HH/SH, Frauen

Staffeleinteilung 2018/2019

TSV Travemünde (Absteiger 3. Liga)

ATSV Stockelsdorf

SG Todesfelde/Leezen

SV Preußen Reinfeld

Bredstedter TSV

TSV Ellerbek

TuS Esingen

FC St. Pauli

AMTV Hamburg

TSV Altenholz

HSG Holstein Kiel/Kronshagen

SG Wilhelmsburg (Aufsteiger)

MTV Heide (Aufsteiger)

SG Bergedorf/VM (Aufsteiger)

oel

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Mit Top-Ergebnissen überzeugten die Dauer(b)renner der Möllner SV beim 34. Fünf- Seen-Lauf in Schwerin. Allen voran Sandra Wittfoht, die über 10 km in 44:02 Min.

11.07.2018

Schachmatt für die Konkurrenz des Lübecker Schachvereins: Die Männer und Frauen bejubeln den Zweitliga-Aufstieg, die Jugend die Quali für die DM-Endrunde und Frederik Svane (14) die Amateur-Meisterschaft. Zum Start in die neue Saison hatte der LSV jetzt einen Großmeister am Brett.

11.07.2018

Das Tief „Gislinde“ beeindruckte die Favoriten bei den 2. Flens Open nicht wirklich.

11.07.2018
Anzeige