Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Sport im Norden Kerber nun Weltranglisten-Dritte
Sportbuzzer Sport im Norden Kerber nun Weltranglisten-Dritte
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:26 10.09.2018
Angelique Kerber in Aktion. Quelle: Kevin Hagen/archiv
Anzeige

New York/Hamburg (dpa/lno) – Angelique Kerber aus Kiel hat sich nach den US Open um einen Rang auf Platz drei der Tennis-Weltrangliste verbessert. Dies geht aus dem neuen Ranking vom Montag hervor. Die Wimbledonsiegerin hatte mit dem Achtelfinal-Einzug in New York deutlich besser abgeschnitten als im Vorjahr, als sie gleich in der ersten Runde an der diesjährigen Siegerin Naomi Osaka scheiterte. Die Japanerin schaffte als Siebte erstmals den Sprung unter die besten Zehn, aus denen Julia Görges aus Bad Oldesloe als Elfte herausfiel.

An der Spitze steht trotz des Erstrunden-Aus beim letzten Grand-Slam- Turnier der Saison weiter French-Open-Siegerin Simona Halep aus Rumänien. Auf Platz zwei vor der Schleswig-Holsteinerin Kerber folgt Australian-Open-Siegerin Caroline Wozniacki aus Dänemark.

Bei den Herren rutschte der Hamburger Alexander Zverev durch sein Drittrunden-Aus in New York um einen Rang auf Platz fünf ab. Der serbische US-Open-Sieger Novak Djokovic verdrängte Finalgegner Juan Martin del Potro aus Argentinien vom dritten Rang. Es führt weiter der Spanier Rafael Nadal vor dem Schweizer Roger Federer. Zweitbester Deutscher ist der Augsburger Philipp Kohlschreiber auf Platz 36.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Kanupolo-Frauen vom Alster Canoe Club aus Hamburg haben sich in der Champions League am Wochenende in Nottingham mit dem vierten Rang begnügen müssen.

09.09.2018

Die Hamburg Huskies haben die reguläre Saison in der Gruppe Nord der German Football-League ohne Punktgewinn beendet.

09.09.2018

Emmanuel Bor hat am Sonntag den internationalen Alsterlauf in Hamburg über zehn Kilometer gewonnen. Der Kenianer siegt in 28:34 Minuten vor seinem Landsmann Emmanuel Kiprono (28:45).

09.09.2018
Anzeige