Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Sport im Norden Kieler Woche: Buhl im Lernmodus, Sach wird warm
Sportbuzzer Sport im Norden Kieler Woche: Buhl im Lernmodus, Sach wird warm
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:21 24.06.2013
Von Jens Kürbis
Kiel

Der 40-Jährige feiert in der Laserklasse ein gelungenes Comeback, führt das Feld nach den ersten drei Wettfahrten der Hauptrunde an. Buhl liegt mit 13 Punkten Rückstand auf Rang vier. „Ich versuche, immer an Scheid dranzubleiben, will von ihm lernen“, erklärte Buhl, der sich schon eingestehen musste, „dass mir die Geduld etwas fehlt.“ Sein Ziel: In den heutigen drei letzten Hauptrunden-Rennen will er den Platz in den Top sechs halten, „dann werden im Finale die Karten neu gemischt“.

In Kiel wird im neuen Modus gesegelt: Gestern war so Start der Hauptrunde. Die Ergebnisse der Vortage wurden dabei als Gesamtplatzierung mitgenommen. Die „Medal Races“ werden morgen ausgesegelt.

Dafür qualifizieren sich erstmals nur die sechs besten Boote.

Beste deutsche Crew im neuen Mixed-Katamaran Nacra 17 sind weiterhin Helge Sach und Maren Odefey (Lübeck) auf Platz 15. „Wir hatten heute alles — von ein bis sechs Windstärken in einer Regenbö, dazu noch drehende Winde“, berichtete der Zarnekauer, der sich noch immer über seinen Unfall (Messerstich in die Pulsader) ärgerte: „Dadurch fehlen uns drei Trainingstage. Wir werden jetzt erst richtig warm.“ Gestern mit Rang vier im zweiten Rennen. Für das Finale wird es wohl nicht reichen. Dafür aber für Lisa Rattemeyer und Pietro Sibello. Das deutsch-italienische Duo rangiert auf Platz sechs.

Starker deutscher Auftritt auch bei den 49ern: Bei den Männern führen die Berliner Erik Heil und Thomas Plößel aus Berlin. Im Frauenfeld der neuen olympischen 49er-FX-Gleitjolle kämpfen gleich zwei deutsche Mannschaften um die Spitze: Victoria Jurczok und Anika Lorenz aus Berlin liegen punktgleich vor Tina Lutz (Bergen) und Susann Beucke (Strande). Und: In der Klasse 2.4mR führt Paralympics-Gewinner Heiko Kröger aus Jersburg.

jek

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Erfolgreich in die Sommerpause verabschiedet haben sich am Mittwochnachmittag die U14 und U16 weiblich des Landesfußballverbandes Mecklenburg-Vorpommern. Im Länderspielvergleich gegen Westpommern in Szceczin deklassierte die U14 ihren Gegner mit 19:0, die U16 gewann ihr Spiel 8:0. „Es war für uns ein gelungener Saisonabschluss, wenngleich der Gegner vor allem in der U14 kein Gradmesser für uns sein durfte“, resümierte Landestrainer Tilo Berner.

24.06.2013

Eric Möller unterliegt seinem Wismarer Kontrahenten. Frank Blümle gewinnt mit technischem Knock Out und hat Hoffnung auf einen Titelkampf.

24.06.2013

Rosenstadt-Triathlon: „Olympionike“ Sven Schulze und „Sprinter“ Jens Borchardt nur knapp geschlagen.

Wolf-Rüdiger Boyens 24.06.2013
Anzeige