Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Sport im Norden Klausdorf für Aufsteiger Rönnau/Daldorf zu stark
Sportbuzzer Sport im Norden Klausdorf für Aufsteiger Rönnau/Daldorf zu stark
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:33 05.11.2013
Rönnau/Daldorfs Mareike Schnoor (r.) versucht, an der Klausdorferin Jenny Sydow vorbeizukommen. Quelle: Rüdiger Boyens
Klein Rönnau

Für SH-Liga-Aufsteiger SG Rönnau/Daldorf waren die Fußballerinnen des TSV Klausdorf eine Nummer zu groß. Die achtplatzierte Mannschaft von Trainer Thomas Hahne unterlag im Heimspiel mit 0:5 (0:3). Dabei kam der Tabellenvierte mit der 3:7-Klatsche gegen Spitzenreiter SG Ratekau/Strand im Gepäck angereist. Die Gastgeberinnen mühten sich zwar redlich, doch Klausdorf wollte den derben Ausrutscher unbedingt wettmachen. So legte das Team bereits bis zur Pause den Grundstein zum Erfolg. Mareike Kösjan (20., 36.) und Annika Liedtke (25.) trafen bis zum Seitenwechsel für Klausdorf.

Für Hahne blieb lediglich, seine Spielerinnen in der Kabine noch einmal aufzurichten. Doch das gelang nur teilweise. Nochmal Kösjan (75.) sowie Julia Oberst (77.) erhöhten für die Kielerinnen. Zudem ereiferten sich zwei SG-Kickerinnen zu sehr und sahen die Gelb-Rote Karte: Vanessa Blunk (80.) wegen Meckerns und Melina Kossak (85.) nach einer Unsportlichkeit. Hahne blieb dann auch nichts anderes übrig, als den Klausdorfer Sieg neidlos anzuerkennen. „Sie waren die bessere Mannschaft“, sagte der SG-Coach ohne Umschweif.

Weiter geht es für den Aufsteiger am Sonntag um 14 Uhr, dann ist die Elf beim Tabellennachbarn Olympia Neumünster gefordert.

Erfreuliches gibt es dagegen vom SV Westerrade zu vermelden. Die Verbandsliga-Mannschaft von Trainerin Monique Hartz gewann beim VfL Oldesloe glatt mit 2:0 (2:0). Dabei legte der Gast bereits vor der Pause den Grundstein zum Erfolg. Kim Lea Graack (28.) und Rieke Voss (39.) erzielten die beiden Siegtreffer. Für den SVW war dieser Erfolg Balsam, denn die 0:8-Niederlage zuvor gegen Tabellenführer TSV Siems schmerzte schon. Außerdem datierte der letzte Erfolg vom vierten Spieltag, als man den SH-Liga-Absteiger Ratzeburger SV mit 1:0 bezwang. Nun also der Dreier gegen Oldesloe und Tabellenrang acht.

Ob die Westerrader Mannschaft nachlegen kann, muss sich zeigen. Am Sonntag (12 Uhr) ist Gelegenheit dazu, dann wird der TSV Zarpen zum Heimspiel erwartet. Die Stormarner Gäste sind Tabellenvorletzter, eine machbare Aufgabe für das Hartz-Team also.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Volleyballerinnen des PSV Eutin haben am zweiten Heimspieltag in der Verbandsliga beide Partien verloren.

05.11.2013

Regionalliga, C-Junioren: VfB Lübeck — VfL Wolfsburg 1:0 (0:0). „Wir hatten anfangs natürlich auch Glück, als wir zwei, ...

05.11.2013

FC Anker II verliert gegen Ludwigslust/Grabow 0:1.

05.11.2013
Anzeige