Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Sport im Norden Kreutzmann reitet an die Spitze
Sportbuzzer Sport im Norden Kreutzmann reitet an die Spitze
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:15 14.09.2013
Springreiter Jörg Kreutzmann aus Schretstaken gewinnt mit Caivano in der zweiten Qualifikation der Klasse S**. Quelle: Foto: Ute Goedecke

Lautsprecherdurchsagen, Hufgeklapper und plötzliche Jubelschreie — auf der Rennkoppel in Bad Segeberg herrscht Hochbetrieb. Während beim 65. Landesturnier die Starter der Reitvereine im Springparcours von ihren Teamkollegen angefeuert werden, Reitlehrer Christian Anselm nebenan seine Abteilung des Lübecker RV durch die Prüfung führt, bereitet sich Dressurreiterin Kimberly Hinrichs aus Rendsburg mit Musical auf ihren Auftritt vor. Alles im Blick hat Martina Hansen. Von der Holztribüne aus behält die Husumerin den Überblick. „Ich habe hier den perfekten Platz“, weiß der Reitsport-Fan, der bei einsetzendem Regen auch die zweite Qualifikation für den Großen Preis von Schleswig-Holstein der Klasse S** beobachtet.

Und dabei zeigt Jörg Kreutzmann einen starken Parcours, bleibt als erster Starter mit Abukan strafpunktfrei. Bereits in der ersten Landesmeisterschafts-Wertung blieb das Paar ohne Abwurf und wurde Fünfter. Diesmal reicht es für Rang vier. Eine gute Ausgangsposition für das mit 10 000 Euro dotierte Highlight heute um 15.15 Uhr hat auch Laura Jane Hackbarth (St. Peter-Ording), die mit Tequila Sunrise in fehlerfreien 71,35 Sekunden die Führung übernimmt und später Zweite wird. Etwas langsamer ist Eoin Ryan vom RSV Krummesse mit Tuja. Der gebürtige Ire ist trotzdem unter den besten 25 Teilnehmern, die heute um den Titel kämpfen. „Sie ist vom Feinsten gesprungen“, freut er sich über die Nullrunde. In dem anspruchsvollen Kurs sei vor allem die Rittigkeit der Pferde gefragt. „Du musst die Kontrolle behalten, um Null zu bleiben“, betont Ryan. Nur Zuschauer ist im heutigen Finale dagegen Jörgen Köhlbrandt. Der Fehmaraner gibt mit seinem Derbypferd Bonaparte nach der Hälfte des Parcours auf. „Eigentlich ist er super gesprungen. Aber nach dem zweiten Fehler war es dann auch egal“, begründet er seinen Abbruch. Seine Teamkollegin Inga Czwalina kommt unterdessen mit Lesthago zwar ins Ziel, das Paar reißt jedoch am Oxer die oberste Stange.

Als drittletzter Starter galoppiert Kreutzmann diesmal mit dem erst achtjährigen Caivano in den Parcours — und reitet auf Sieg. „Das hat er super mitgemacht“, jubelt der 45-Jährige. Im heutigen Finale hat Caivano allerdings frei. Er setzt auf Abukan, mit dem er im Kampf um die Meisterschaft zu den Favoriten zählt. Der letzte Titel liegt für ihn immerhin schon 20 Jahre zurück. „Eigentlich wäre es mal wieder Zeit“, sagt Kreutzmann und lacht.

Nach der Siegerehrung und den Flutlichtspringen kehrt am Abend langsam Ruhe ein — bis heute, wenn ab 8 Uhr wieder tausende Zuschauer zur Rennkoppel nach Bad Segeberg strömen.

Beke Zill

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Klaus Ziele kommt kaum zum Durchatmen. In der heißen Vorbereitungs-Phase auf den Stadtwerke Lübeck Marathon am 20. Oktober ist sein Typ als Organisator besonders gefragt.

14.09.2013

Verdientes 4:0 beim 1. FC Neubrandenburg II.

14.09.2013

Große Ehre für Geschäftsführer des LFV.

14.09.2013
Anzeige