Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Sport im Norden LN-Fußball-Challenge war der Hit
Sportbuzzer Sport im Norden LN-Fußball-Challenge war der Hit
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:10 10.07.2018
Lübeck

Die erste LN-Fußball-Challenge hat Lust auf mehr gemacht. 450 Teilnehmer kamen zu dem Fußballdreikampf an sieben Standorten, am 9. Juni begann die Tour vor dem Hagebaumarkt in Lübeck, über Reinfeld, Eutin, Burg, Oldenburg und Bad Oldesloe ging es bis zum Finale am 7. Juli in Neustadt spannend zu. Es war ein echtes „Battle“ – und Fabian Riemann hieß der würdige Sieger.

Die Show begann schon schwungvoll, der erste „Tabellenführer“ hieß Selim Sarikoc. 528 Zähler hatte er addiert durch das Speedshooting (Schussgeschwindigkeit, pro km/h gab es einen Punkt), Ballhochhalten (drei Minuten Zeit, je Kontakt ein Punkt) und das traditionelle Torwandschießen, drei oben, drei unten – 40 Punkte je Treffer) auf seinem Konto. Schon da war der Strander Oberliga-Torwart Denis Klassen auf Rang zwei. Eigentlich wollte er nur kurz einkaufen im Baumarkt, dann sah er den Super-Grill, den es für den Gesamttoursieger gab – und er fasste einen Entschluss.

„Den Grill muss ich haben, ich werde es in Ratekau erneut versuchen“, sagte der Torwart, der ein versierter Techniker ist.

Genau das bewies er beim zweiten Tourstopp, den er wie angekündigt besuchte: 442 Ballkontakte, 116 km/h Schussstärke – Klassen übernahm die Führung. Und er gab dem Grill gleich ’mal einen Namen:

„Ich nenne ihn Norbert.“

Mittlerweile hatte die Challenge einen gewissen Kultstatus erreicht – vor allem durch die Berichterstattung im „LN-Sportbuzzer“. Viele Kicker verabredeten sich zum Duell oder sagten Klassen den Kampf an. So wie Fabian Riemann, der 28-Jährige vom TSV Malente. Er stürzte den „Champion“ tatsächlich beim Tourstopp auf dem Eutiner Marktplatz – vor allem dank 510 Ballkontakten. Und er benannte die „heiße Trophäe“ von „Norbert“ um in „Nobsi“. Weiter ging’s über vier Städte, aber kein Herausforderer konnte Riemann gefährden.

Showdown also in Neustadt. Und wer stand da bereit, als die Anlage kaum aufgebaut war? Fabian Riemann, grinsend, mit Frau, Schwiegermutter, den beiden Schwägern und Hund Kuno waren gekommen. Der Champion wollte sich den Sieg nicht mehr nehmen lassen, wollte reagieren, falls einer der Konkurrenten ihn doch noch überholen sollte.

Und er zeigte gleich ’mal, wo der Hammer hängt: drei Treffer an der Torwand, 106 km/h beim Speedshooting, 558 Ballkontakte – neuer Rekord! Zwar schob sich Jan-Eric Kränzke noch an Klassen vorbei (der nicht kontern konnte, weil er ein Testspiel mit Strand 08 zu absolvieren hatte). Aber der Sieger hieß Fabian Riemann. In einem Punkt waren sich alle einig, Fußballer wie Nichtfußballer, Aktive wie Schaulustige, Frauen wie Männer und Kids: „Diese Challenge ist mega, die muss wiederholt werden!“

JR

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Starke Bilanz der hiesigen Tennis-Talente in Kiel: Bei den Schleswig-Holsteinischen Verbandsmeisterschaften brachte es der ehrgeizige Nachwuchs aus der LN-Region in den fünf Altersklassen von U9 bis U16 im Einzel und Doppel auf acht Titelgewinne und sechs Vizemeisterschaften.

10.07.2018

Bereits die 34. Auflage erlebte der Schweriner Fünf-Seen-Lauf am vergangenen Wochenende.

10.07.2018

Ein dänisches Duo segelt vor Scharbeutz auf Siegkurs: Beim zweiten Stopp der Super Sail Tour behauptete sich Weltmeister Daniel Bjørnholt mit Vorschoterin Katja ...

10.07.2018