Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Sport im Norden Landesliga-Aufsteiger SV Dassow weiter in der Erfolgsspur
Sportbuzzer Sport im Norden Landesliga-Aufsteiger SV Dassow weiter in der Erfolgsspur
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:23 17.10.2015

Landesliga-Aufsteiger SV Dassow bleibt in der Erfolgsspur. Gegen den Neumühler SV gewann die Mannschaft von Trainer Thomas Haese gestern Nachmittag vor heimischem Publikum klar und deutlich mit 4:0. „In der zweiten Halbzeit haben wir Fußball gespielt. Richtig gut“, freute sich Haese über den vierten Saisonsieg und zugleich das vierte ungeschlagene Spiel in Folge. Nach dem dritten Heimsieg bleiben die Haese—Schützlinge zu Hause weiterhin ungeschlagen.

Dabei war der 42-Jährige mit dem Auftritt seiner Elf in den ersten 45 Minuten nicht zufrieden. Steven Moldenhauer sorgte dafür, dass die Dassower zur Halbzeit nicht hinten lagen. Er stand im Tor für den Grippe erkrankten Maik Kanow. Erstmals aufmerksam musste Moldenhauer in der vierten Minute sein, als die Gäste ihre erste Chance hatten. Die Dassower kamen nach acht Minuten erstmals vors Neumühler Tor. Nach einem Pass von Tristan Krause zog Stürmer Marcel Behm ab, doch sein Schuss aus zehn Metern landete an der Latte. Nach dieser guten Möglichkeit verflachte die Partie, spielte sich hauptsächlich im Mittelfeld ab. Der Aufsteiger aus Dassow versuchte vor allem mit langen Bällen zum Erfolg zu kommen. Die Genauigkeit auf dem nassen Rasen ließ jedoch zu wünschen übrig. Mitte der ersten Halbzeit waren die Augen gleich zweimal innerhalb weniger Minuten auf Steve Moldenhauer gerichtet. In der 22. Minute hatten er und seine Vorderleute Glück, dass ein Neumühler Spieler den Ball aus drei Metern nicht richtig traf. Nur sechzig Sekunden später musste sich Moldenhauer richtig lang machen, um den Rückstand zu verhindern. „Das war zu wenig“, sagte Haese. „Der Wille, dass wir unbedingt gewinnen wollten, war nicht ausreichend zu sehen." Die Dassower kamen in Halbzeit eins nur noch einmal gefährlich vors Tor. In der Pause appellierte dann Haese an die „Ehre“ seiner Mannschaft, „weil ich weiß, dass wir es besser können.“ Das zeigte Wirkung. Dassow spielte nun mutig nach vorne. Nach gut einer Stunde war der Bann gebrochen. Janne Ole Bracker traf nach einer Ecke zur mittlerweile verdienten Führung (57.) für die Gastgeber. Nur sieben Minuten später dann die Vorentscheidung sorgte für das 2:0. „Das hat mir sehr gefallen, was Moritz da vorne gezeigt hat. Vor allem, weil er sehr laufstark ist“, lobte Haese seinen Kapitän, den er in den Angriff beordert hatte.

Besonders erfreulich aus Sicht der Aufsteigers: Die Abwehr hat deutlich an Stabilität gewonnen, ist seit 270 Minuten ohne Gegentor. „Darüber freue ich mich am meisten“, gibt Haese unumwunden zu, denn seit Wochen arbeitet der ehemalige Stürmer daran, die Defensive zu verbessern.

so

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Hugo Borth vom VfL Neukloster wird für DFB-Ehrenamtspreis nominiert.

17.10.2015

Einige Absagen, viele Nachmeldungen: 3962 Laufbegeisterte wollen heute starten.

17.10.2015

VfL-Handballer nach Sieg über Bietigheim mit Rückenwind nach Springe.

17.10.2015
Anzeige