Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Sport im Norden Lasersegler Buhl in Dänemark vom WM-Titelkurs abgekommen
Sportbuzzer Sport im Norden Lasersegler Buhl in Dänemark vom WM-Titelkurs abgekommen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:48 08.08.2018
Philipp Buhl bei der letzten Regatta, dem „Medal Race“, in der Laser Standard-Klasse auf der Ostsee. Quelle: Carsten Rehder/archiv
Anzeige
Aarhus/Dänemark

Hoffnungsträger Philipp Buhl hat bei der Segel-Weltmeisterschaft in der dänischen Bucht von Aarhus bei seinem Kampf um die WM-Krone einen Dämpfer kassiert. In der neunten von zehn Wettfahrten bis zum Medaillenfinale am Freitag kam der Sonthofener erst als 23. ins Ziel. Ein zuvor gestartetes Rennen, in dem Buhl in der Spitzengruppe lag, war aufgrund schwacher Winde abgebrochen worden.

Zwar konnte der 28-jährige Weltranglisten-Zweite seinen sechsten Platz im Zwischenklassement verteidigen, doch ist der Rückstand auf Spitzenreiter Pavlos Kontides (29 Punkte) aus Zypern auf 30 Punkte angewachsen. Sogar zu Platz drei, den ein Rennen vor dem Finale der australische Olympiasieger Tom Burton (34 Punkte) hält, fehlen Buhl 25 Zähler. Das Konto des fünfmaligen Kieler-Woche-Siegers ist mit 59 Punkten belastet.

Der Allgäuer denkt aber nicht ans Aufgeben: „Mit einem richtig guten Rennen am Donnerstag kann ich den Anschluss an die Top Drei noch herstellen. Dann wäre im Medaillenrennen am Freitag einiges möglich.“

Gewünscht hätte sich Buhl das Ergebnis, mit dem sich Teamkollege Phillip Kasüske von der WM verabschiedete. Der Berliner segelte in der letzten Wettfahrt der Finnsegler vor dem Medaillenfinale in stürmischen Regenböen als Dritter über die Ziellinie.

Als Gesamt-Fünfzehnter erreichte er sein selbst gesetztes Ziel, verpasste aber die frühzeitige Nationenqualifikation für seine Klasse für Tokio 2020. Am Donnerstag sind im WM-Revier auch die überzeugend agierenden deutschen 49er-Segler gefordert, deren Rennen am Mittwoch in flauen Winden komplett ausfielen. Ebenso setzen die 49erFX-Seglerinnen ihre Hauptrunde fort.

dpa/lno

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Mit drei Teams ist Deutschland beim Welttour-Finale der Beachvolleyballer in Hamburg vertreten.

08.08.2018

Vor dem Gastspiel von Handball-Meister SG Flensburg/Handewitt in der Lübecker Hansehalle reisen Lübecks Handballer heute kurzentschlossen nach Flensburg. Dort spielt der VfL allerdings gegen Drittligist DHK Flensborg.

07.08.2018

Die Vorfreude beim VfB Lübeck II auf das erste Heimspiel des Aufsteigers in der Oberliga heute Abend gegen Inter Türkspor Kiel ist groß. Da Platz 1 an der Lohmühle zurzeit von der Stadt auf Vordermann gebracht wird, weichen die Grün-Weißen auf den Sportplatz im Stadion am Buniamshof (Anpfiff: 19 Uhr) aus.

07.08.2018
Anzeige