Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Sport im Norden Lauenburger Klubs entscheiden „Herbstmeisterschaft“
Sportbuzzer Sport im Norden Lauenburger Klubs entscheiden „Herbstmeisterschaft“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:24 07.11.2013
BSV-Teamleiter Oliver Oden. Quelle: sta
Mölln

Eutin 08 — Büchen-Siebeneichener SV (Sa., 14 Uhr). „Wir sind klarer Underdog, Eutin natürlich der haushohe Favorit“, sagt BSSV-Coach Oliver Voigt vor dem Kick beim Spitzenreiter, der morgen die „Herbstmeisterschaft“ eintüten kann und fügt hinzu: „Wir wollen es den Hausherren so schwer wie möglich machen, wir können in diesem Spiel nur gewinnen.“

TSV Pansdorf — GW Siebenbäumen (Sa., 16.30 Uhr). Marco Kalcher, Sportlicher Leiter der viertplatzierten Grün-Weißen, stapelt vor der Partie beim zweiten Anwärter auf die „Herbstmeisterschaft“ tief. „Dort fahren wir als Außenseiter hin. Der Gegner verfügt über eine junge, dynamische und zweikampfstarke Mannschaft. Mit nur einer Niederlage steht das Team zu Recht auf Platz zwei. Wir werden aber ein Team aufstellen, das alles dafür tun wird, um die Niederlage gegen Oldesloe vergessen zu machen. Davon bin ich überzeugt.“

Möllner SV — TuS Lübeck (So., 14 Uhr). Ohne Stefan Rehr gehen die Eulenspiegel-Kicker in den Rest der Saison, der Abwehrchef hört aus familiären Gründen auf. Verzichten muss Trainer „Bomber“ Glas zudem zunächst auf die beiden Müllers: Felix und Alexander schieben zurzeit an den Wochenenden Schichten bei der Bundespolizei. Zugänge sind beim Schlusslicht, das am Sonntag auf den kleinen Kunstrasenplatz ausweicht, auch schon in Sicht: Im Winter kehren Kevin Dankert (TSV Berkenthin) und Nick Jahnke (Kronsforder SV) zurück.

WSV Tangstedt — Breitenfelder SV (So., 14 Uhr). Mit guter Stimmung fahren die Uhlenbuscher nach Stormarn: „Ein wichtiges Spiel für beide, die Tabelle lügt nicht. Wir brauchen Punkte, um da nicht komplett unten hereinzurutschen“, hofft Breitenfeldes Teamleiter „Olli“ Oden: „Die Verunsicherung der jungen Spieler beim 1:1 im Derby gegen Mölln war spürbar. Die muss am Sonntag gelöst werden.“

Eintr. Groß Grönau — TSV Trittau (So., 14.30 Uhr). „Wir wollen unseren fünften Tabellenplatz festigen“, legt Grönaus Co-Trainer Jan-Sebastian Berr das Ziel fest. „Wir wollen die Hinserie natürlich mit einem Sieg beenden. Doch Trittau ist ein unangenehmer Gegner, die Spiele waren immer eng und auf Augenhöhe. Wir spielen aber am Torfmoor und wollen mit unserer starken Offensive natürlich auf den Sieg drängen. Ich hoffe, dass sich die Personalsituation etwas entspannt.“ Immerhin hat mit Sascha Köller ein Nachwuchstalent das Mannschaftstraining wieder aufgenommen.

Konstantin Rischuk (Hüftprobleme), Kai-Uwe Bludau (Knie) und Felix Lau (Studium) fallen dagegen aus.

rmü

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Nach den relativ leichten Erfolgen gegen die Mannschaften aus der unteren Tabellenhälfte kommen nun die harten Brocken auf die SH-Liga-Handballerinnen

der SG Todesfelde/Leezen zu.

07.11.2013

Löwen-Teams treten im Doppelpack in Ratzeburg an.

07.11.2013

Nach dem 28:32 im Drittliga-Derby bei der TSG Wismar wollen die Handballerinnen des TSV Travemünde morgen ab 17 Uhr am Steenkamp gegen den SHV Oschatz wieder voll auf Sieg spielen.

07.11.2013
Anzeige