Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Sport im Norden Leonie Piehl feiert gelungenes Comeback
Sportbuzzer Sport im Norden Leonie Piehl feiert gelungenes Comeback
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:10 02.07.2013
Von Wolf-Rüdiger Boyens
Leonie Piehl, nach sechsmonatiger Auszeit Norddeutsche Vizemeisterin im Siebenkampf. *Foto: Birkenstock
Langen

So hatte die Großhansdorferin allen Grund, sowohl über die Platzierung als auch über die DM-Qualifikation glücklich zu sein.

4789 Punkten standen 2012 im Siebenkampf zu Buche, danach nahm Leonie eine Auszeit. Jetzt ist die Weltenbummlerin zurück — auch auf ihrem Wettkampfweg. Garbsen (1. Mai) und Lübeck (8./9. Juni) waren erste Tests, die dabei erreichten Ergebnisse machten die Entscheidung leicht, den Siebenkampf in Langen in Angriff zu nehmen.

Mit 15,59 Sek. über 100-m-Hürden startete sie bei kühlem und windigem Wetter verhalten. Im Hochsprung, ihrer Spezialdisziplin, in der sie Vize-Landesmeisterin ist, begann mit der zweitbesten Höhe von 1,60 m der Aufwärtstrend. Es folgten 8,99 m im Kugelstoßen, 27,30 Sek. über 200 m rundeten den ersten Wettkampftag ab, nur zwei Athletinnen waren schneller.

Tag zwei begann verheißungsvoll mit dem Weitsprung, gute 5,33 m brachte „Leo“ in die Grube. Den Speer schleuderte sie auf ungeahnte 30,85 m. Vor nicht allzu langer Zeit ließ sie noch wissen, das Speerwerfen, das häufig nicht klappte, könne man eigentlich aus dem Siebenkampf streichen. Gleiches galt für den abschließenden 800-m-Lauf, eine Qual für viele Siebenkämpferinnen.

Trotzdem genügten 2:38,65 Minuten, um sich mit Nord-Silber zu schmücken. In der Schleswig-Holstein-Wertung stand sie als Landesmeisterin ganz oben auf dem Treppchen und zog ein positives Fazit: „Die DM-Norm erreicht zu haben, ist mir sehr wichtig. Doch mit meinen Leistungen — außer Speer und Weit — war ich nicht ganz zufrieden.“ Doch sie wusste auch: „Durch meine freiwillige Arbeit in Thailand fehlt mir das komplette Wintertraining als Grundlage. Daher darf ich nicht zu viel erwarten.“

5972 Punkte sammelte Sascha Riebeling (SC Rönnau 74), der im Vorjahr noch für den Ahrensburger TSV startete. Zehn Zähler mehr waren es 2012 bei der DM in Hannover, nur dass der werdende Sport- und Fitness-Kaufmann dort keinen gültigen Weitsprung hatte — was ihn damals auf einen Schlag rund 750 Punkte kostete.

bo

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Damit hatte niemand gerechnet: Beim 1. Läuferabend des VfL Oldesloe im Travestadion überraschten vor allem die Sprinter mit außergewöhnlich vielen Meldungen, so dass nach teilweise nur fünf 100-m-Läufen in den Vorjahren selbst die geplanten sieben nicht ausreichten und auf neun aufgestockt werden musste.

02.07.2013

Der TC Grün-Weiß Eutin richtet ab heute den 22. Freischütz- Sparkassencup aus. Erstmals aufgeschlagen wird um 17 Uhr. Die Finals auf der Tennisanlage am Seeschaarwald beginnen am Sonntag um 11 Uhr. „Wir bekommen großartiges Tennis zu sehen“, verspricht Turnierdirektor Klaus-Peter Kluwe-Böttger mit Blick auf 53 Meldungen.

Günter Affeldt 02.07.2013

Nach einer fünfwöchigen Pause geht es von diesem Freitag bis Sonntag beim Rollei Windsurf Cup im Ostseebad Kühlungsborn weiter. Spektakuläre Wettkämpfe auf dem Wasser, Catering- und Shoppingstände, sowie das Bandfestival sorgen für ein aufregendes Wochenende auf der Strandpromenade.

02.07.2013