Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Sport im Norden Lokalmatadore mischen in Eutin vorn mit
Sportbuzzer Sport im Norden Lokalmatadore mischen in Eutin vorn mit
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:22 24.06.2013
Von Wolf-Rüdiger Boyens
Gedränge am Kleinen Eutiner See: Die Sportler stürmen beim 19. Rosenstadt-Triathlon ins kühle Nass. Quelle: Fotos: Rüdiger Boyens (2)
Eutin

Nachdem die Athleten im vergangenen Jahr mit sintflutartigen Regenfällen zu kämpfen hatten, ließ sich zum Start des 19. Rosenstadt-Triathlons am Kleinen Eutiner See sogar die Sonne blicken. Und die strahlenden Gesichter der knapp 350 Teilnehmer im Ziel rundeten die gelungene Veranstaltung ab. Die zahlreichen Zuschauer feierten dabei nach vier unterschiedlichen Strecken mit dem Wettkampf der 2. Bundesliga Nord über die Olympische Distanz nicht nur die glücklichen Sieger.

„Jetzt, wo die Veranstaltung läuft, habe ich auch wieder einen freien Kopf“, war Thelse Schilling, Organisatorin des ausrichtenden PSV Eutin, froh, dass die Liga-Starter endlich ins Wasser stürmten. Dabei zeigte sich das EJOT Team TV Buschhütten II um Tim Lange, der nach 1500 m Schwimmen, 40 km Radfahren und 10 km per pedes um den Kleinen Eutiner See als Erster in 1:55,46 Stunden das Ziel erreichte, in starker Form. Tobias Melnyk von der Möllner SV verhalf als Gesamt-Dritter (1:56:21) seinem Team B&H Sports SC Itzehoe zum Bronzerang. Bei den Frauen sammelte das siegreiche Nodias Team USC Kiel um Bente Johnsen (Sechste in 2:15:00) und Liesa Schmidt vom Ratzeburger SV (12. Platz in 2:16.21) die meisten Punkte.

Nachdem die Zweitliga-Teams gestartet waren, folgten 38 „Olympioniken“, die nicht am Liga-Geschehen teilnahmen. Mit dabei war auch der Eutiner Sven Schulze, der in der Wechselzone von seinem Fanblock mit „Schulle, Schulle“-Rufen kräftig angefeuert wurde. Und das Einheizen motivierte den 35-jährigen Lokalmatador: Am Ende jubelten seine Anhänger über Platz zwei (2:11:02 Stunden) hinter Frank Gehse (SG Wasserratten Norderstedt), der nach 2:06:22 Stunden finishte. Thomas Mierendorf vom RST Malente erreichte als Siebter nach 2:20:38 Stunden das Ziel und freute sich über den Sieg in der Altersklasse 20.

Jubeln durfte auch Matthias Dahlmann vom Ratzeburger SV: Der Sieger des Sprint-Triathlons (500/20/6,6) vermasselte den PSV-Startern den Heimerfolg, ließ in 1:07:24 Stunden den Zweiten Jens Borchardt aus Eutin (1:07:43) knapp hinter sich. Als Dritter erreichte Borchardts Teamkollege Frank Groen die Wechselzone an der Lübschen Koppel. Der „Iron-Man“-erfahrene Dirk Timpke von Trias Bad Schwartau war als Vierter (1:09:16) „eigentlich nur zum Spaß dabei“. Als Zehnter rutschte Martin Lenz vom Tri-Sport Lübeck in 1:24:26 noch in die Top Ten. „Das Laufen auf weicherem Waldboden ist angenehmer für mich“, erklärte der Organisator des 7 Türme Triathlons die Vorzüge des Spektakels in der Rosenstadt, das nach Ansicht von Starter Stefan Bernsee aus Kiel „viel mehr Teilnehmer verdient hätte“.

Bei den Frauen hinterließ Victoria Bueschler vom TSV Bargteheide einen starken Eindruck: Die Juniorin sicherte sich in 1:18:33 Platz zwei hinter Lydia Liebnitzky aus Leipzig (1:17:57).

Den Abschluss bildeten die Breitensportler. Und auch bei deren Volkstriathlon (500/20/3,3) mischten die Lokalmatadore des PSV vorn mit: In der Männerkonkurrenz dominierte Lukas Zeller (58:51 Minuten), bei den Frauen wurde Nicole Behm Dritte (1:12:21) hinter der Gewinnerin Silvana Elster (SC Neubrandenburg, 1:08:37) und der Zweiten Cornelia Schneider vom NTSV Strand 08 (1:10:55).

Nachdem auch der Dreikampf beim 16. Kindertriathlon mit den strahlenden Siegern Lucas Hüllweck von der Möllner SV (Schüler A) und Max Lou Kerth vom TSV Bornhöved (Schüler B) ein voller Erfolg war, wartet mit dem Fisherman-Triathlon in Heiligenhafen am 7. Juli das nächste Event im Kreis Ostholstein.

bo

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Erfolgreich in die Sommerpause verabschiedet haben sich am Mittwochnachmittag die U14 und U16 weiblich des Landesfußballverbandes Mecklenburg-Vorpommern. Im Länderspielvergleich gegen Westpommern in Szceczin deklassierte die U14 ihren Gegner mit 19:0, die U16 gewann ihr Spiel 8:0. „Es war für uns ein gelungener Saisonabschluss, wenngleich der Gegner vor allem in der U14 kein Gradmesser für uns sein durfte“, resümierte Landestrainer Tilo Berner.

24.06.2013

Eric Möller unterliegt seinem Wismarer Kontrahenten. Frank Blümle gewinnt mit technischem Knock Out und hat Hoffnung auf einen Titelkampf.

24.06.2013

Wechselbad der Gefühle beim Fehmarn-Pferde-Festival. Glanzvolles Turnierfinale beim Großen Preis.

24.06.2013