Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Sport im Norden Lübecker Handball-Days starten heute
Sportbuzzer Sport im Norden Lübecker Handball-Days starten heute
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:58 29.06.2018
Juri Knorr spielt mit der U18 am Freitag gegen Island. Quelle: LN-Archiv
Lübeck

Deutschland. Der Schriftzug ist auf mehr als einem Dutzend Rücken auf der Tribüne der Hansehalle zu lesen. Das U18-Nationalteam schaut dem ersten Spiel des Nations Cup zwischen Norwegen und Island (25:26) zu. Mittendrin: der Schwartauer Juri Knorr. Es ist der Auftakt der „Handball Days“ , der 24. Auflage der Lübecker Handballtage, die am Freitag mit der Parade der 5500 Teilnehmer aus elf Nationen vom Holstentor zur Lohmühle sowie den ersten Partien auf 36 Feldern an vier Orten ihren großen Einstieg feiern. Die bunte Republik Handball lebt.

Juri Knorr kennt sie, ist seit elf Jahren einer der „Einwohner“. Damals stand er als Siebenjähriger mit Schwartaus Knirpsen auf dem Feld, erinnert sich gern an das „coole Gefühl“ des Finalsieges. Seitdem hat er kein Turnier verpasst. Im Vorjahr war er sogar als U18-Nationalspieler dabei. „Das war schon krass. Die Hansehalle war bei unserem Spiel gegen Dänemark pickepackevoll. Da passte keiner mehr rein. So etwas habe ich noch nie erlebt.“

Jetzt ist der 18-Jährige erneut am Ball. Wieder mit der deutschen U18, doch in neuer Rolle. „Juri ist einer der Leistungsträger im Team, in der Abwehr wie in der Spielführung. Athletisch ist er ohnehin der Topathlet“, erklärt Jugend-Bundestrainer Erik Wudtke.

Der Nations Cup hat für den Coach eine „große Bedeutung. Das ist unsere letzte Spielmaßnahme vor der EM.“ Die steigt vom 9. bis 19. August in Kroatien. Wudtke wird aus seinem 26er Kader nur 16 mitnehmen. Lübeck, die Spiele gegen die EM-Teilnehmer Island, Norwegen und Israel, sind für einige die letzte Chance, sich zu zeigen. „Der Nominierungsdruck ist jetzt groß. Es wird interessant sein, zu sehen, wie die Jungs damit umgehen.“ Auch wenn er es nicht sagt: Nicht für Juri. Er ist für ihn gesetzt.

Die drei Länderspiele in Lübeck, sie werden für den Rückraum-Recken doch etwas Besonderes sein. Nicht nur, weil es „schon cool ist, mal nicht sieben, acht Stunden zum Lehrgang zu reisen“. Nicht nur, weil Kumpels, Freunde und Eltern in der Halle sitzen. Eher, weil er weiß: „Es werden meine Abschiedsspiele sein.“ Ab August ist er fort, dann trägt er das Trikot des großen FC Barcelona. Jugend-Bundestrainer Wudtke kommt der Wechsel keinesfalls spanisch vor. Er sieht ihn eher „als Herausforderung“. Auch für das DHB-Trainerteam, „um den Kontakt zu halten, Juri weiter zu beobachten“. Er ist aber überzeugt, dass sich Wege finden. „Juri gehört schließlich zum Elitekader.“

Nach der EM und ein paar freien Tagen zu Hause, ist der Umzug geplant. Medizincheck, der Einzug in eine Dreier-WG – alles ist bereits geklärt. Auch, dass er im B-Team, dem der Talente, in der 2. Liga spielen wird. Vorerst. Sein Vertrag läuft zwei Jahre. Sein Plan: „In der Zeit konzentriere ich mich voll auf Handball.“ Und danach? Profi bei Barça oder in der Bundesliga? „Alles Spekulation, ich werde sehen, was passiert. Außerdem gibt es im Leben mehr als nur Handball.“ Das Einser-Abi (1,4) in der Tasche steht für ihn fest: „Ich will später auf jeden Fall studieren. Sportmanagement könnte eine Richtung sein. Aber auch das ist noch weit weg.“

Jetzt zählt erst einmal Handball. Der Nations Cup in Lübeck, dann die EM. Das Ziel, für Juri Knorr ist es klar: „Wir wollen Europameister werden. Das ist unser Anspruch.“ Sein eigener schließt Spanisch büffeln noch mit ein. Das ist bei all dem Prüfungsstress und den Lehrgängen zuletzt zu kurz gekommen.

Von Jens Kürbis

Spielplan

Freitag:
9.00 - 13.00: Grundschulturnier; Sparkassen-Center-Court, Markt.
13.30: Eröffnung Sparkassen-Center-Court und Inklusionsturnier; Markt.
15.30: Turnierbeginn, Markt.
17.00: Parade aller Teilnehmer vom Holstentor zur Lohmühle.
18.00: Eröffnung, Lohmühle mit Bürgermeister Jan Lindenau.
19.00: Turnierbeginn, Buniamshof.
18.30: Nations Cup: Norwegen - Israel. 20.30: Island - Deutschland; Hansehalle.
Mehr dazu auf der Themenseite: www.ln-online.de/handball-tage.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!