Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Sport im Norden MTV wird in Kronshagen ausgekontert
Sportbuzzer Sport im Norden MTV wird in Kronshagen ausgekontert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:43 18.12.2017
Lübecker Vierfach-Torschütze Jannes Karstens. Quelle: Foto: 54°
Anzeige
Lübeck

SH-Liga, Männer

TSV Kronshagen – MTV Lübeck 26:24 (12:12). MTV-Trainer Peter Kasza sah ein Spiel, in dem beide Teams kein SH-Liga-Niveau boten. „Wir haben gut angefangen, doch Sören im Sande frühzeitig verletzungsbedingt verloren, was in der Abwehr für Verunsicherung sorgte“, bedauerte Kasza, dass aus einer 5:3-Führung (10.) ein 6:7 (16.) wurde. Trotzdem blieben die Lübecker dran und waren bis zum 24:24 (56.) auf Augenhöhe.

„Dann haben wir bei drei Angriffen drei technische Fehler begangen und damit ein mögliches Remis verspielt. Wir haben die Kontrolle im Angriff verloren und wurden durch einfache Gegenstöße ausgekontert“, kommentierte Kasza die vermeidbare siebte Niederlage. In der dreiwöchigen Weihnachtspause will Kasza sein Team wieder in die Spur bringen, damit zu Beginn der Rückrunde weitere Punkte für den Klassenerhalt geholt werden können.

MTV: Gauger, Kutzner - Wolff (5), Karstens, Jansen (je 4), R. Kasza (3/2), Bentfeld, Merk, Stahl, Lühr (je 2), im Sande, Khotsakit. rl

Lauenburg ringt auch Preetz nieder

SH-Liga, Frauen

Lauenburger SV – Preetzer TSV 28:27 (13:10). Mit dem dritten Sieg in Folge bleiben die „Elbdiven“ in der Spur. Gegen die starken Preetzerinnen musste Trainer Carsten Mahnecke zwar erneut auf Suelin Demir verzichten, deren Zerrung noch nicht auskuriert war. Doch die acht verbliebenen LSV-Spielerinnen legten vor 60 Fans eine 2:0-Führung (8.) vor, die sie während des gesamten Spiels nicht mehr abgeben sollten. Nach dem 13:10 zur Pause zog Lauenburg bis auf 19:13 (39.) davon, ehe vor allem Sandra Hinsch, die acht ihrer elf Treffer im zweiten Abschnitt erzielte, den PTSV wieder aufschließen ließ. „Wir sind etwas nervös geworden, als Preetz immer weiter verkürzen konnte und in den letzten Minuten zur offenen Deckung überging“, gestand Mahnecke ein. Doch nach einer letzten Auszeit erzielte Sabrina Reimers 20 Sekunden vor dem Abpfiff das entscheidende 28:26.

LSV: Gansor-Kaatz - S. Stapelfeldt, Reimers (je 6), Mehrkens (6/5), Manthey (4), A. Stapelfeldt, Krajewski (je 2), Bahde, Busch (je 1).

rl

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

B-Junioren gewinnen Futsal-Titel vor Burgsee Schwerin.

18.12.2017

Ostholsteins Oberliga-Handballer erreichen trotz Verletztenmisere erstes Etappenziel und visieren Pokal an – Schwartau II pausiert am rettenden Ufer.

18.12.2017

Landesliga-Volleyballerinnen schöpfen nach Heimsieg über TuS Holtenau neue Hoffnung im Kampf um den Klassenerhalt.

18.12.2017
Anzeige