Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Sport im Norden Marathon-LM: Routiniers aus Mölln und Stockelsdorf vorn
Sportbuzzer Sport im Norden Marathon-LM: Routiniers aus Mölln und Stockelsdorf vorn
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:10 12.06.2018
Flensburg

Die Dauer(b)renner der Möllner SV kehrten mit etlichen Top-Platzierungen von den Marathon-Landesmeisterschaften aus Flensburg zurück.

Besonders glücklich war Sandra Wittfoht, die ihren ersten Marathon finishte und dank kluger Renneinteilung in der LM-Wertung als viertschnellste Frau in 3:43:47 Stunden Silber in der Altersklasse W35 gewann. Ihr MSV-Kollege Jan Kauert freute sich nach 3:49:22 Stunden über Bronze im M40-Feld, während Martin Mews bereits nach 3:34:58 Stunden im Ziel war und in souveräner Manier M60-Landesmeister vor seinem Möllner Mitläufer Lutz Krüger (3:57:26) wurde. Schnellster MSV- Marathoni indes war Matthias Quandt in 3:26:04 Std. als Schleswig-Holsteins drittbester M50er.

Für den ATSV Stockelsdorf legte sich Jan Krieglstein unweit der dänischen Grenze so gut ins Zeug, dass er in starken 3:03:59 Stunden als Gesamt-Neunter von 327 Finishern die M35-Landesmeisterschaft gewann.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Als jetzt die besten unter den vielseitig veranlagten Leichtathleten ihre Landesmeister im Werfer-Fünfkampf ermittelten, sorgte Jens Pankuweit von der TSG Concordia Schönkirchen für das herausragende Ergebnis. Der M30-Sieger stellte mit 3012 Punkten einen neuen Landesrekord auf.

12.06.2018

Das vierte Turnier und die vierten Siegerinnen: Bei der „Unser Norden“ Beach- Tour bleibt es nach den Ergebnissen aus Großenbrode spannend im Kampf um den Beachvolleyball-Landestitel. Nächste Tour-Station ist am 23./24. Juni der Stadtstrand in Neustadt.

12.06.2018

In der hiesigen Handballszene wurde seit Tagen darüber spekuliert, dass der TSV Travemünde nach dem Drittliga-Abstieg seiner „Raubmöwen“ mangels Personal keine Oberliga-Sieben an den Start schicken könne. Doch der TSV-Teammanager Christian Görs stellt auf LN-Nachfrage klar: „Wir haben unser Team fristgemäß gemeldet. Ich freue mich schon auf die neue Spielzeit.“

12.06.2018