Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Sport im Norden Mecklenburger Mädels jubeln über Gold
Sportbuzzer Sport im Norden Mecklenburger Mädels jubeln über Gold
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:10 26.07.2018
Prora/Rügen

Im fünften Anlauf gab es endlich den ersehnten Titel: Das Team „Limited Edition“ hat bei den Deutschen Streetsoccer- Meisterschaften in Prora auf Rügen Gold in der Altersklasse 17/18 gewonnen. Hinter dem Trio verbergen sich drei junge und erfolgreiche Fußballerinnen. Für den großen Traum fanden sich in diesem Jahr Luisa Lüdtke (Bobitz), Vanessa Selzer (Dassow) und Yasmin Geßner (Raddingsdorf) zusammen. Alle drei haben mit unterschiedlichem Erfolg schon mehrmals an den Titelkämpfen teilgenommen. Besonders freute sich Yasmin, die ihre Sammlung nach einmal Bronze und dreimal Silber endlich vervollständigen konnte.

Dabei gestaltete sich das „Unternehmen Gold“ zunächst schwieriger als gedacht. Beim Landesfinale in Rostock verlor das Trio im Halbfinale ausgerechnet gegen die Wismarer Mädels „Nimm 4“, konnte dann aber mit einem Sieg im „kleinen“ Finale die Teilnahme an den „Deutschen“ sichern. In Prora erwischte „Limited Edition“ in der Vorrunde die schwerste von drei Gruppen – u.a. mit dem Europameister 2016, den „Soccerroos“. Diesem Gegner unterlagen die Mecklenburgerinnen nach einer 3:0-Führung mit 3:4.

Nach spannenden und kräftezerrenden Partien – die Wechselspielerin hatte kurzfristig absagen müssen – sprang am Ende nur der dritte Gruppenplatz heraus. Insgesamt standen nach einer durchwachsenen Vorrunde je zwei Siege und Niederlagen sowie ein Unentschieden zu Buche. Die riesige Enttäuschung wich bald schließlich großer Freude, denn als beste drittplatzierte Mannschaft zog „Limited Edition“

doch noch ins Viertelfinale ein.

Dort und im Halbfinale gab es Siege, so dass es zu einer Neuauflage des Vorjahresfinales kam – gegen die „Soccerroos“, denen man 2017 deutlich 0:3 unterlag. Doch diesmal mobilisierte das Team aus MV die letzten Kräfte. Am Ende sprang ein umjubelter 2:1-Sieg heraus. Für die Mannschaften aus Stralsund und Wismar, die bei den Landesmeisterschaften in Rostock noch vor „Limited Edition“ landeten, war jeweils im Viertelfinale Schluss. „Soccerroos“ unterlagen später in Prora im WM-Finale gegen die Mädels aus dem Kosovo.

Luisa, Vanessa und Yasmin hoffen, 2019 die deutschen Farben auch einmal bei einem internationalen Wettbewerb vertreten zu dürfen. Verdient hätten sie es sich allemal!

syge

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Reit- und Fahrturnier in Blowatz erlebt die 43. Auflage.

26.07.2018

Landesligist verliert 0:6 / Ex-Coach Axel Rietentiet wird herzlich begrüßt.

26.07.2018

Eigentlich hatte der TSV Neerstedt einfach nur einen möglichst hochkarätigen Testspielgegner während seines Trainingslagers in Grömitz gesucht.

26.07.2018