Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Sport im Norden Mit Handicap in den Doppelspieltag
Sportbuzzer Sport im Norden Mit Handicap in den Doppelspieltag
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:12 08.11.2017
Anzeige
Lübeck

„Ich bin im Training umgeknickt. Das vordere Band ist angerissen“, erklärte Schult auf Nachfrage. Er biss auf die Zähne, spielte mit Tape – aber nur Abwehr. „Ich konnte nicht richtig springen und sprinten. Auch die schnellen Richtungswechsel im Angriff waren nicht drin.“ Bitter: Es ist erneut der linke Fuß, ein Bandanriss, der ihn in dieser Saison schon zu sechs Spielen Pause zwang. Für das Doppel morgen in Nordhorn und am Sonntag gegen Wilhelmshaven (16.30 Uhr/Hansehalle) meldet sich der 31-Jährige aber fit. „Am Freitag bin ich dabei. Wie, das werden wir sehen. Und danach entscheiden wir, ob es gegen Wilhelmshaven reicht“, sagt Schult. Grünes Licht vom Mannschaftsarzt Dr. Dirk Haupt hat er.

Vertauschte Rollen: Am Wochenende wird Martin Waschul pausieren. Jan Schult (l.) will trotz Bandanriss spielen. Quelle: Foto: König/54°

Nicht jedoch Käptn und Abwehrchef Martin Waschul. „Martin hat eine schmerzhafte Bandscheibenvorwölbung erlitten“, erklärte Dr. Haupt. Das habe eine Kernspin-Untersuchung ergeben. Haupt: „Wir müssen ihn nach und nach wieder aufbauen.“ Waschul schließt einen Einsatz am Wochenende aus: „Ich fange am Montag mit individuellem Training an.“

Nicht genug: Auch Rickard Akerman musste im Training passen – Adduktorenzerrung. Haupt rechnet aber mit seinem Einsatz morgen. Schult ist sich derweil sicher: „Das Spiel in Nordhorn wird eine heiße Nummer, und am Sonntag gegen Wilhelmshaven haben wir einiges gutzumachen.“

jek

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Boxclub richtet erste Elite-DM in Lübeck aus – zweiter Hauptsponsor im Ring – Eckdaten stehen - Lübecker treten aus schleswig-holsteinischem Verband aus.

08.11.2017

Starke Auftritte, tolle Platzierungen: Das Aufgebot des Tischtennis-Verbandes Schleswig-Holstein (TTVSH) präsentierte sich beim Top-48- Bundesranglistenturnier der ...

08.11.2017

Nachdem Hans- Behnke-Pokal und Minipokal in den vergangenen zehn Jahren beinahe durchgängig in Trittau stattgefunden hatten (nur 2014 in Großhansdorf), ging es für die Leistungsturner/innen aus Stormarn diesmal nach Bargteheide.

08.11.2017
Anzeige