Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Sport im Norden Mit neuen Trainern in die Saison
Sportbuzzer Sport im Norden Mit neuen Trainern in die Saison
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:16 28.08.2013

Drei Stormarner Teams gehen in der neuen Landesliga-Saison in der Süd-Staffel an den Start: bei den Herren der Aufsteiger SC Union Oldesloe und die SG Glinde/Reinbek, bei den Damen die GHG Hahnheide. Und alle drei starten mit neuen Trainern in die neue Spielzeit.

SC Union Oldesloe

Mit fünf Minuspunkten beendeten die Herren des SC Union Oldesloe als Kreisoberligameister die vergangene Saison und schnuppern nun erstmals Landesliga-Luft. „Klassenerhalt und die oberen Teams ,etwas ärgern‘“, ist denn auch das erklärte Ziel von SC-Trainer Stephan Schröder. Der 47-jährige Hamburger steht dem Kreisstadt-Team seit Anfang Juni vor. „Die Mannschaft hat Potential und zeigt zudem eine tolle Geschlossenheit, präsentiert sich als eine Einheit“, hat Schröder erkannt. Mehrmaliges Lauftraining pro Woche stand in den Sommerferien auf dem Programm, später folgten zwei bis drei Übungseinheiten mit Ball in der Halle, Freundschaftsspiele und Trainingslager. Zuletzt trat Union beim Hummel-Cup an, schied dort im Achtelfinale nach Siebenmeterwerfen aus. „Das war ein bisschen ärgerlich, im Moment sind wir aber sonst gut davor“, betont der Coach. Vor allem war der Hummel-Cup eine gute Vorbereitung für die Partie in Kalkberg, wo absolutes Backeverbot herrscht.

Bis zum Saisonstart hat der SC jedoch noch mehr Zeit als die beiden anderen Stormarner Vertreter. Zum einen hat Schröder nicht für den HVSH-Pokal gemeldet: „Es ist illusorisch zu glauben, dort am Ende gewinnen zu können und dann ist der Aufwand da einfach zu groß. Da absolvieren wir lieber ein paar Freundschaftsspiele“, ist für ihn der Pokal nur ein „Muster ohne Wert“. Zudem wurde gerade das erste Pflichtspiel gegen Kalkberg um anderthalb Wochen auf den 19. September verschoben, und auch die Partie gegen die Lübecker Turnerschaft (14.9.) wird eventuell später ausgespielt.

SG Glinde / Reinbek

Gut angekommen ist Coach Joachim Restorff in Glinde. „Ich fühle mich menschlich und sportlich sehr wohl hier, das ist eine Supertruppe“, ist er voll des Lobes für seinen neuen Wirkungskreis. Die Saisonvorbereitung verlief sehr gut, so dass er auch guten Mutes ist, am Sonntag in Reinbek im Pokal gegen Lübeck 76 mithalten zu können. „Als Heimmannschaft wollen wir natürlich gewinnen, doch hat sich ja in allen Teams über die Sommerpause viel verändert, so dass wir den Gegner nicht einschätzen können. Bei uns hängt alles von der Konstanz ab“, erklärt Restorff. Leider hapert es genau da noch. „Bekommen wir das in den Griff, können wir auch in der Saison bis auf Favorit TuS Lübeck 93 an guten Tagen jeden schlagen“, ist er sicher. Das Ziel ähnelt dem der letzten Spielzeit und ist realistisch: Mit dem Abstieg will er mit seinem Team nichts zu tun zu haben.

GHG Hahnheide Spielpraxis ist Thies Nowacki beim Pokalspiel am Sonnabend (17 Uhr) im Sportzentrum Trittau gegen den BSV Kisdorf besonders wichtig. Denn nach zunächst guter Saisonvorbereitung und einem immer besser werdenden Zusammenspiel der GHG hatte der Coach in den letzten zwei Wochen aufgrund von Krankheiten, Verletzungen und beruflichen Gründen massenhaft Ausfälle. „Den Riemer-Cup in Lauenburg mussten wir komplett absagen, jetzt am Wochenende in Ahrensburg hatten wir auch nur eine Auswechselspielerin dabei“, ärgert er sich ein bisschen über diese Rückschläge und das daraus resultierende, mit drei Niederlagen und nur einem Sieg schlechte Abschneiden beim Schloßstadtturnier. Doch sieht Nowacki auch positive Ansätze: „Unsere Abwehr hat sich sehr verbessert und unser Spieltempo hat sich erhöht.“ Im Schnitt hat sein Team in der Vorbereitung 25 Tore markiert. „Und genau das ist das Ziel!“ Trotz der frisch zusammengestellten Truppe betont Nowacki: Am Ende der Spielzeit wollen wir im oberen Tabellendrittel stehen.“

  Kader der drei Stormarner Landesliga-Teams
GHG Hahnheide

Zugänge: Henrike Broscheid (Tor, eigene Jugend), Angelina Peipers (Tor, SV Lauenburg), Merle Langhoff (RR; SG HH Nord), Ronja Sievers (RR/Kreis, SG HH Nord), Pia Uhlenbrook (RR, ATSV Stockelsdorf), Mareike Eckhardt (RR; Varel/Altjürden), Ines Schwarz (RR, HSG Tills Löwen), Meike Braun (Außen (SV Lauenburg), Inken Glunz (Außen, eigene Jugend).

Außerdem im Kader: Jessica Wolf (Tor), Jill Saggau (RR), Liza Bielfeldt (RR), Maike Stapelfeldt (Außen / Kreis), Eyleen Dahms (Außen), Nadine Kolze (Außen), Anna Bielfeldt (Außen), Laura Gösch (Außen).

Abgänge: Andrea Halberstadt (Tor) Claudia Riecke (RR), Tini Jeggel (Kreis) (alle Karriereende), Annika Hoffmann (RR, Norderstedt), Eileen Wicher (Bergedorf) — Trainer Joachim Restorff (SG Glinde/Reinbek).

Trainer: Thies Nowacki.

Torwarttrainer: Gunnar Weber.

Betreuerin: Bianca Schuster.


SC Union Oldesloe

Zugänge: Tim Hartwig (LA, HSG Reinfeld/Hamberge), Sven Borchers (LA, nach Pause), Christian Huß (RA, HSG Wakendorf/Bornhöved), Marc Bode (RR, HSG Reinfeld/Hamberge), Kent Hartstang (RR; TSV Bargteheide)

Außerdem im Kader: Sven Kröger (Tor), Sönken Eggert (Tor), Christian Lüders (Tor), Christian Bertram (LA), Hellmut Weiss (RA), Sebastian Sielmann (RR), Matthias Ebert (RR), Andreas Wätzig (RR), Christian Kermel (RR), Markus Hallerbach (RR), Benjamin reppin (Kreis), Christian Lammers (Kreis).

Abgänge: Jork Reppin, Jörn Sachse, Peter Hink, Lars Nickel, Kai Richter, Sven Baumann (alle Karriereende).

Trainer: Stephan Schröder

SG Glinde/Reinbek

Zugänge: Timo Stapelfeldt (Tor, A-Jugend VfL Bad Schwartau), Jannik Mattern (RR/RA, 2. Herren).

Außerdem im Kader: Niklas Nietner (Tor), Knut Frederik Thode (Tor), Andreas Bernetzeder (RR/RA), Klaus Brake (LA/KM), Daniel Heiss (KM), Kai Riecke (RR/RA), Kai Schadow (RL/RM), Philipp Schadow (RL/LA), Martin Reischmann (RM/ RL/RR), Alexander Reher /KM), Christoph Muchewitz (RM), Florian Fronz (RL), Helge Derry (LA), Sascha Podratz (RR/RL).

Abgänge: Mirko Karger (KM/RM) (Pause)

Trainer: Joachim Restorff

Co-Trainer: Achim Holzamer

Betreuer: Martin Jedrysiak.

EP

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Weit mehr Athleten als geplant kamen zum 3. Werferabend des VfL Oldesloe.

28.08.2013

Als A-Schüler ganz oben in der Jungen-Altersklasse: Bei der Tischtennis-Bezirksrangliste in Schwarzenbek dominierten Constantin Velling und Leo Schultz das Klassement.

28.08.2013

Schleswig-Holstein-Liga

A-Junioren: TSV Altenholz - SV Eichede 3:0 (0:0). Im ersten Durchgang hatteder SVE mit Windunterstützung mehr vom Spiel.

28.08.2013
Anzeige