Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Sport im Norden NRV segelt beim Bundesliga-Finale erneut auf Titelkurs
Sportbuzzer Sport im Norden NRV segelt beim Bundesliga-Finale erneut auf Titelkurs
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:05 17.10.2018
Seit 2014 wird der Titel „Deuter Meister der Segelvereine“ vom Verband vergeben. Das Finale 2018 steigt ab Donnerstag in Hamburg. Quelle: Wolfgang Maxwitat
Lübeck

„Wer wird 2018 Deutscher Meister der Segel-Bundesliga?“ Die Antwort auf die Frage gibt es ab Donnerstag bis zum Samstag beim sechsten und letzten Spieltag der Segel-Bundesliga auf der Hamburger Außenalster. Der gastgebende Norddeutsche Regatta-Verein (NRV) dabei steht vor dem vierten Sieg nach 2013, 2014 und 2017. Der Titelverteidiger geht mit einem Vorsprung von sieben Punkten vor dem Bayerischen Yacht-Club (BYC) in die Regatta.

Der NRV setzt dabei an der Pinne auf Laser-Profi Tobias Schadewaldt. Die Crews von NRV und BYC absolvierten vorab ein gemeinsames Training. „Das wäre so, als wenn sich Bayern und Borussia Dortmund zum Training verabreden. Bei uns im Segelsport geht das“, erklärte NRV-Chef Klaus Lahme.

Die Lübecker Teams sind beim Finale nur Zaungäste. Der Lübecker Yacht-Club (LYC) hat die Saison als Neunter der 2. Liga beendet, den Aufstieg somit verpasst. Der Lübecker Segler-Verein muss nachsitzen, kämpft beim DSL-Pokal ab dem 2. November in Hamburg um ein weiteres Jahr in der 2. Liga.

Lübeck bleibt aber wohl dennoch erstklassig. Der LYC hat sich für 2019 erneut um die Ausrichtung einer Bundesliga-Regatta beworben. „Sie soll wieder am ersten Wochenende der Travemünder Woche steigen. Es würde auch passen, da wir parallel die Deutsche Meisterschaft der J/70-Boote ausrichten. Die Liga segelt J/70“, erklärt TW-Sportchef Jens Kath, der nach der erfolgreichen Premiere auch auf den Zuschlag für die Jugend-Champions-League hofft: „Wir hoffen, dass es sie in Deutschland wieder gibt. Wenn ja, werfen wird den Hut erneut in den Ring.“

Jens Kürbis

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Nach dem Aus für „Rund um Ratekau“ stehen jetzt mit dem Europalauf in Neustadt und dem Mitternachtslauf in Heiligenhafen zwei weitere Traditionsveranstaltung in der Region auf der Kippe.

17.10.2018

Oberliga-Frauen beenden spielfreie Herbstferien: SG To/Lee erwartet „Bredis“, Preußen Reinfeld trifft in Hamburg auf Ex-Coach Thomas Kruse

17.10.2018

Weitspringer Nick Schmahl (17) vom TSV Heiligenhafen fliegt bei den Olympischen Jugendspielen auf Platz fünf. Die Erlebnisse in Buenos Aires bestärken ihn in seinem Wunsch, „einmal olympische Spiele zu erleben“.

16.10.2018