Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Sport im Norden Nach 4:2 gegen Husum: Dornbreite freut sich auf den VfB
Sportbuzzer Sport im Norden Nach 4:2 gegen Husum: Dornbreite freut sich auf den VfB
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:15 02.11.2013
Lübeck -

Der VfB Lübeck kann kommen: Mit einem 4:2 (4:0)-Sieg im SH-Liga-Abstiegsduell gegen den Husumer SV hat der FC Dornbreite nicht nur drei wichtige Punkte eingefahren, sondern sich zugleich auf das mit Spannung erwartete Stadtderby am kommenden Sonnabend gegen den souveränen Ligaprimus am Steinrader Damm (14 Uhr) eingestimmt.

Nachdem das Heimrecht getauscht wurde (wir berichteten), legten die Dornbreiter den Grundstein in der ersten Halbzeit vor 120 Zuschauern auf Kunstrasen dank der Treffer von Gramckau (9.), Kalbau per Doppelschlag (14., 21.) und Sauer (44.). „Wir haben ein super Pressing und eine hohe Laufbereitschaft gezeigt“, lobte FCD-Coach Gero Maaß. Von den Gästen war bis dahin nichts zu sehen. Was sich nach der Pause aber änderte.

Die Dornbreiter mussten nun ihrem hohen Pensum Tribut zollen. Was auch an der Auswechselung vom sehr agilen Kalbau (54., wegen Knieproblemen) lag, durch die die Entlastung nach vorn fehlte. Die Folge waren die zwei Gegentreffer durch Nagel (55.) und Kiesbye (76.). Auf der anderen Seite vergaben die Dornbreiter Sauer (71.), Seebauer (79./Latte) und Zeh (85.) weitere Konterchancen. Zudem wurde Seebauer elfmeterreif gefoult (85.). Unterm Strich freute sich Maaß über einen „hart erkämpften, aber verdienten Sieg“.

Die Mannschaft freut sich nach sieben Punkten in drei Spielen nun auf das Stadtderby. „Ich hoffe, dass wir dem VfB Paroli bieten können. Fest steht, dass wir uns dementsprechend vorbereiten werden“, sagt Maaß. Der Klub hofft auf weit mehr als 1000 Zuschauer. Die neue Sitztribüne (288 Plätze) ist laut FCD- Vereinsboss Jörg Haase bereits fast ausverkauft.

Am Rande des Husum-Spiels wurde bekannt, dass der lange verletzte FCD-Stürmer Erik Keller (20, zwei Saisontore) am Freitag bei Verbandsligist GW Siebenbäumen ein Probetraining absolviert hat. „Wir haben Dornbreite ordnungsgemäß informiert“, betont GWS- Manager Marco Kalcher. GIE

FCD: Pekrun - Grimm, Strehlau, Gramckau, Behrens - Schlichte, Rehberg - Kalbau (54. Posanski), Seebauer (89. Witt), Sauer (87. Demircan) - Zeh.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Eigentlich ist Dietmar Hirsch ein Familienmensch. Er liebt seine Frau Dagmar und die beiden Töchter Lara (17) und Leah (15). Doch derzeit liegen 600 Kilometer Luftlinie zwischen ihm und seinen Frauen.

02.11.2013

EBT Berlin hat in den vergangenen drei Jahren die Badminton-Bundesliga dominiert. Am Dienstag sind sie bei Aufsteiger TSV Trittau zu Gast — und nicht mehr unschlagbar.

02.11.2013

Drittliga-Volleyballerinnen nur 1:3 in Neustadt-Glewe.

02.11.2013
Anzeige